Tiberufer Rom: Meine 7 Tipps

geschrieben von am 31. Oktober 2019 in Sehenswürdigkeiten mit 1 Kommentar

Tiberufer Rom. Fast jede große Stadt hat ihren Fluss: Paris die Seine, London die Themse, Berlin die Spree und durch Rom fließt der Tiber. Lange habe ich Roms Fluss wenig Aufmerksam geschenkt. Dabei wäre Rom, ohne seinen Fluss, der sich hinter hohen Mauern durch die italienische Hauptstadt windet, niemals zu dem Juwel und Touristenmagneten geworden, der es heute ist. Und abgesehen davon, gibt es rund um das Tiberufer einiges zu entdecken und erleben. Im folgenden Artikel verrate ich euch meine liebsten Tipps rund um das Tiberufer in Rom.

Der Tiber in Rom: Der Vater aller Gewässer

Der Fluss an dessen Ufern die Stadt Rom gebaut wurde, gerät bei Touristen und Reiseführern allzu leicht in Vergessenheit, dabei liegt hier der Ursprung Roms: Roms Kaiser Diokletian bezeichnete den Tiber sogar als den „Vater aller Gewässer“. Die Nähe zum Wasser war in der Antike, wie auch im Mittelalter, grundlegend für den Bau einer Siedlung, oder für die Gründung einer Stadt. Zum einen wegen der Wasserversorgung, andererseits war und ist der Wasserzugang ein wichtiger Transport, Handels- und Kommunikationsweg und damit ein wichtiger Faktor, um an Reichtum und Macht zu gewinnen.

ROM_Tiberinsel_Fluss_l

Auch heute noch ist der Tiber einer der wichtigsten Flüsse Italiens. Mit seinen 405 Kilometern ist er der drittlängste Fluss der Halbinsel, nach dem Po und der Etsch. Seine Bekanntheit ist jedoch vor allem mit Rom verbunden. Die Tatsache, dass sich das Tiberufer heute hinter hohen Mauern verbirgt und die Uferzone so etwas von der Innenstadt abgetrennt, ist vor allem den wiederkehrenden Hochwassern und Überschwemmungen des Tiberufers geschuldet.

7 Tipps zum Tiberufer in Rom

1. Tipp Tiberufer Rom: Die Tierinsel

Mitten im Tiber, in der Innenstadt Roms, liegt eine kleine Insel: Die Tiberinsel (italienische: Isola Tiberina) ist gerade einmal 270 Meter lang und bis zu 67 Meter breit.

ROM_Tiberinsel_totale_l

Der Legende nach soll die Isola Tiberina durch Kornähren entstanden sein, die das römische Volk in den Tiber warf, nachdem es den letzten etruskischen-römischen König Tarquinius Superbus vertrieb. Ihre Form erinnert ein wenig an ein kleines Schiff und da sie die Überquerung des Flusses erleichterte, war sie von zentraler Bedeutung für die Stadt und ihre Bewohner.

2. Tipp Tiberufer Rom: Antike Brücken

Klar, wo es einen Fluss gibt, da gibt es auch Brücken. Die oben genannte Isola Tiberina beispielsweise ist über zwei Brücken mit dem Tiberufer und dem Rest der Stadt verbunden: Der antiken, aber relativ gut erhaltenen Brücke Ponte Fabricio sowie Ponte Cestio, die die Tiberinsel mit dem Viertel Trastevere verbindet.

ROM_Tiberinsel_Flussufer_l

Da die alten Römer zu den ersten bedeutenden Brückenbauern zählten, könnt ihr rund um das Tiberufer aber noch viele weitere Brücken entdecken, von denen viele sogar aus vorchristlicher Zeit stammen. Den 5 schönsten Brücken in Rom habe ich bereits einen separaten Artikel gewidmet.

3. Tipp Tiberufer Rom: Hop-on/Hop-off Bootsfahrt über den Tiber

Das Konzept der Hop-on/Hop-off Touren ist euch vermutlich längst bekannt, schließlich fahren die Busse mittlerweile durch alle europäischen Metropolen und auch in Roms Zentrum trifft man immer wieder auf sie.

Das gleiche Konzept existiert auch auf dem Wasser: Das Hop on Hop off Bootsticket kann bequem online gebucht werden, kostet 18 Euro (inklusive Audioguide) und ist 24 Stunden lang gültig. Heutzutage wird die kleine Insel von der Basilika San Bartolomeo all’Isola und dem Krankenhaus Ospedale Fatebenefratelli dominiert, das vom Orden der Barmherzigen Brüder geführt wird. Zugegeben: Die Länge der Strecke ist zwar überschaubar und kann auch zu Fuß zurückgelegt werden. Aber es ist eine angenehme Abwechslung, sich mal den Wind um die Nase wehen zu lassen und sich Rom mal ganz entspannt aus einer anderen Perspektive anzusehen – so ganz ohne das Gewusel der Innenstadt und große Touristengruppen.

ROM_Tiberinsel_Bruecke_l

Nirgendwo hat man einen besseren Blick auf die vielen Brücken Roms, als vom Wasser aus und während sich eure müden Füße dank der Bootsfahrt vom Sightseeing etwas erholen. Ihr könnt ganz gemütlich die Aussicht genießen und den Hintergrundinformationen über die Geschichte der Stadt lauschen.

4. Tipp Tiberufer Rom: Ein Aperitif oder ein Abendessen auf dem Tiber

Wenn ihr die Stadtrundfahrt mit dem Boot aufwerten wollt, dann empfehle ich euch eine der Touren, bei denen ein Aperitif oder sogar ein komplettes Abendessen geboten wird. Die romantische 90-minütige Bootsfahrt zum Sonnenuntergang inklusive Wein und Snacks gibt es schon für 35 Euro und es ist ein absolut romantisches Erlebnis. Für ein komplettes Dinner bei einer Fahrt auf dem Tiber solltet ihr 2,5 Stunden und rund 70 Euro einplanen.

ROM_Tiber_Flussufer_Restaurants_l

5. Tipp Tiberufer Rom: Das Festival Lungo il Tevere (Entlang des Tibers)

Seit nun schon fast 20 Jahren bereichert das alljährliche Festival Lungo il Tevere (entlang des Tibers) den römischen Sommer und das römische Nachtleben gleich mit. Von Anfang Juni bis Ende August blüht das Tiberufer zu neuem Leben auf. Überall stehen Buden, Zelte, Pavillons und die Restaurants aus der Umgebung bauen Terrassen direkt am Tiberufer von der Porta Portese bis zur Piazza Trilussa auf. Das Festival könnt ihr über zwei separate Eingänge auf Straßenebene erreichen. Die eine Treppe findet ihr in Höhe der Sisto-Brücke, der zweite Zugang führt über die Stufen bei der Sublicio-Brücke.

ROM_Tiberinsel_Bruecke_02_l

Wer Tipps rund um das Tiberufer in Rom sucht, ist mit dem Festival Lungo il Tevere, einem meiner persönlichen Favoriten, mit Sicherheit immer gut beraten. Egal, ob ihr nur für einen Aperitif vorbei schauen wollt, zum Abendessen kommt oder zum Bummeln inmitten der Stände auf der Suche nach dem ein oder anderen Souvenir oder originellen Mitbringsel für die Lieben daheim sucht – Beim sommerlichen Tiberfestival könnt ihr Rom auf eine ganz besondere Art und Weise erleben: Zu Wasser, Open-Air und das auch noch kostenlos. Geboten wird eine bunte Mischung aus Kunst, Live-Musik, Theater, Handwerk, Essen und Trinken, sowie die Lichter der Stadt auf der glitzernden Wasseroberfläche.

6. Tipp Tiberufer Rom: Freiluftkino auf der Tiberinsel

Ein weiteres Festival belebt das Tiberufer jeden Sommer: Das Film-Festival Isola del cinema (Insel des Kinos) verwandelt die Isola Tiberina seit 25 Jahren jeden Sommer von Mitte Juni bis Anfang September in ein imposantes Freiluftkino. In einer einzigartigen Kulisse könnt ihr hier auf insgesamt drei Open-Air Leinwänden Neuerscheinungen und Klassiker anschauen.

ROM_Tiber_Flussufer_l

Einige Vorführungen werden auch in Originalsprache mit italienischen Untertiteln gezeigt. Die Tickets für die Filmvorführungen bekommt ihr für circa 6,00 Euro.

7. Tipp Tiberufer Rom: Flusskreuzfahrt über den Tiber nach Ostia Antica

Wusstet ihr, dass ihr den Besuch der Ausgrabungen von Ostia Antica mit einer Tiber- Flusskreuzfahrt verbinden könnt? Der italienische Touranbieter The Grand Tour (die Seite ist leider nur auf italienisch verfügbar) bietet einen besonderen Tagesausflug nach Ostia Antica an.

Amphietheater Ostia Antica Rom

Für 29,00 Euro pro Person wird eine Bootsfahrt nach Ostia Antica inklusive anschließender Besichtigung der antiken Ausgrabungsstätte angeboten. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus. Mehr über Ostia Antica und wie ihr auch ohne Boot in die antike Hafenstadt gelangt, verrate ich euch in einem eigenen Artikel.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Connect on Pinterest

1 Leser-Kommentar

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

Artikel, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Die schönsten Plätze in Rom: Die 7 schönsten Piazzas Roms : HelpTourists in Rome | 12. November 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top