Vittorio Emanuele II Denkmal: Geschichte, Symbolik und Ausblick

geschrieben von am 30. Januar 2020 in Sehenswürdigkeiten mit aktuell keine Kommentare

Vittorio Emanuele II Rom. Es ist fast unmöglich, ein paar Tage in Rom zu verbringen, ohne an diesem eindrucksvollen Gebäude vorbeizukommen! Gemeint ist diesmal nicht das Kolosseum und auch nicht der Petersdom, sondern das Nationaldenkmal zu Ehren von Viktor Emanuel II. In strahlendem Weiß erhebt es sich zwischen Kapitolshügel und dem Forum Romanum und ist nun wirklich nicht zu übersehen!

Was es mit diesem großen Monument im Herzen Roms auf sich hat und welche Highlights ihr bei eurem Besuch des Monument für Vittorio Emanuele II in Rom nicht verpassen solltet, verrate ich euch im folgenden Artikel.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_frontal

Die wahrscheinlich größte Schreibmaschine der Welt: Das Monument für Vittorio Emanuele II in Rom

Bedeutung und Geschichte

Das Denkmal erinnert an die Vereinigung Italiens im Jahr 1861 und den dazugehörigen ersten König Italiens, Viktor Emanuel II., auf Italienisch Vittorio Emanuele genannt. Anlässlich seines Todes im Jahr 1878 wurde beschlossen, ein Denkmal zu errichten, um die Einigung des Landes und den ersten König Italiens zu feiern und mit ihm der gesamten Epoche des Risorgimento ein Denkmal zu setzen.

Rom Viktor Emanuel Denkmal Tickets

Der Bau von dem sogenannten Vittoriano begann 1885 mit Umberto I. von Savoyen, Sohn von Vittorio Emanuele II. – dem königlichen Namensgeber. Es dauerte knapp 25 Jahre, um das Denkmal fertigzustellen, eine verhältnismässig kurze Zeit. Nicht nur in Bezug auf die Größe des Monuments. Sondern auch, wenn man die erschwerten Bedingungen bedenkt, da für den Bau zahlreiche Bürger, die in der Nähe wohnten, umgesiedelt werden mussten. Die offizielle Einweihung fand 1911 statt und alle großen Persönlichkeiten des Staates waren zu diesem feierlichen Anlass selbstverständlich anwesend, auch wenn das Denkmal selbst noch nicht in allen Teilen fertig war.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_untere-Plattform

Vittorio Emanuele II in Rom: Ein Denkmal, viele Namen

Das Denkmal wird Monumento a Vittorio Emanuele II, Vittoriano, „macchina da scrivere“ (Schreibmaschine), „torta nuzial“ (Hochzeitstorte) oder alternativ auch „altare della patria“ (Altar des Vaterlands) genannt.

Allein die Vielzahl an Spitznamen, die es für das italienische Nationaldenkmal der Hauptstadt gibt, zeigt, welche zentrale Rolle das imposante Monument für Vittorio Emanuele II in Rom einnimmt. Dabei ist die Meinung der Römer zu diesem Denkmal, einem Komplex, der sage und schreibe 81 Meter hoch und 135 Meter breit ist, gar nicht unumstritten. Welches Bild hat der Römer und ganz allgemein der Italiener von seinem Nationaldenkmal?

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_seitlich

Es ist ohne Zweifel ein Denkmal, das bei der Bevölkerung Roms von Anfang an wechselnde Gefühle hervorgerufen hat, einerseits Liebe, Wohlwollen und Respekt. Und andererseits, wenn auch nicht wirklich Hass, so doch zumindest Ärger, weil dem Vittoriano vorgeworfen wird, das ehemalige mittelalterliche Stadtbild Roms zerstört zu haben. So etwas gibt es in vielen Städten, die Pariser beispielsweise fanden, dass der Eiffelturm so gar ins Stadtbild von Paris passen würde und das Centre Pompidou wurde auch für die Zerstörung des mittelalterlichen Paris verantwortlich gemacht.

Rom Viktor Emanuel Statue

Viele Römer wiederholen, dass das Gebäude hässlich sei und assoziieren das Monument für Vittorio Emanuele II. in Rom mit dem Faschismus. In Wirklichkeit hat es aber nichts mit Benito Mussolini oder mit den 20 Jahren seiner Diktatur zu tun. Denn das Projekt geht bereits auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück, lange bevor der Duce das Amt des Staatsoberhauptes übernahm. In Wirklichkeit ist der Altar des Vaterlandes ein Monument von großem symbolischen Wert, das alle Werte des Risorgimento Italiens vereint.

Architektur und Symbolik

Der Altar des Vaterlandes Rom ist nicht nur eines der berühmtesten und meist fotografierten Monumente der Stadt. Er ist auch eines der wichtigsten in Bezug auf die Geschichte Italiens, des Risorgimento und der Savoyischen Monarchie. Es enthält eine Vielzahl von Symbolen und Bezügen sowohl zur nationalen Einheit als auch zum Christentum und repräsentiert Italien in all seinen Facetten.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_Feuer

Seine Architektur ist bestimmt von einem monumentalen Portikus, der dem massiven Gebäude etwas Leichtigkeit verleiht und mit seiner Form, die an ein neoklassizistisches Forum angelehnt ist. So stellt das Monumento für Vittorio Emanuele II. in Rom einen direkten Bezug auf antike Monumente wie beispielsweise den Pergamonaltar in Athen her. Gleichzeitig werden aber auch viele Elemente des Jugendstils (Art nouveau) und Liberty verwendet.

Symbolträchtige Lage

Die Wahl, das Vittoriano auf dem Campidoglio zu bauen, war sicherlich kein Zufall. Dieser Hügel ist einer der bedeutendsten in Rom, unter anderem natürlich auch deshalb, weil er einer der berühmten sieben Hügeln ist, auf denen der Legende nach die Hauptstadt Italiens gegründet wurde. Auch die Nähe zum benachbarten Kolosseum spielte eine wichtige, symbolische Rolle. Wie kein anderes Gebäude repräsentiert das Kolosseum das kaiserliche Rom mit all seiner Macht und steht zudem in perfektem Kontrast zum Petersdom im Vatikan, der stattdessen die weltliche Macht der Päpste symbolisiert.

Ein deutliches Zeichen, dass der religiöse Einfluss der Päpste einem nun vereinigten und weltlichen Italien weichen musste. Auf dem Dach des Vittoriano befinden sich zwei imposante Quadrigen, die das Bauwerk nicht nur krönen, sondern gleichzeitig für Einheit und Freiheit stehen.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_Saeulen

Die 16 Säulen des zentralen Portikus repräsentieren die Regionen Italiens. Auch wenn Italien heute mittlerweile aus 20 Regionen besteht, zur Zeit der Errichtung des Vittoriano waren es nur 16. In der damaligen Rechnung fehlen das Aostatal, Friaul-Julisch Venetien, Molise und Trentino-Südtirol, die später hinzugefügt oder die Unabhängigkeit erlangten.

Im Zentrum des Monuments findet ihr die Statue von Rom, vor dem Hintergrund eines goldenen Mosaiks, das die Bedeutung der neuen Hauptstadt und ihre geographische und politische Zentralität in den Vordergrund rücken soll. Direkt darüber thront eine große Reiterstatue, die den namensgebenden König Vittorio Emanuele II. hoch zu Ross zeigt. Sie wurde 1910 von Enrico Chiaradia gefertigt, der knapp 20 Jahre an ihr gearbeitet hat.

Vittorio Emanuele II in Rom: Was ihr nicht verpassen solltet

1. Die zentrale Reiterstatue von Vittorio Emanuele II.

Apropos Reiterstatue. Zu der riesigen Reiterstatue aus Bronze im Zentrum des Monumentos gibt es eine Geschichte. Als ich sie das erste Mal hörte, sah ich die Statue mit ganz anderen Augen. Könnt ihr euch vorstellen, dass während der Bauarbeiten zu dem Denkmal ein Abendessen mit 20 Personen IM Bauch des bronzenen Pferdes stattgefunden hat? Nein?

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_Pferdestatue

Dann geht es euch wie mir. Ich konnte mir das am Anfang auch nicht vorstellen. Denn in Anbetracht der Gesamtgröße des Monuments und der erhöhten Position der Statue erscheint sie nicht besonders groß. In Wirklichkeit ist es aber eine Mammutkomposition: Stolze 10 Meter lang und 12 Meter hoch!

2. Integriert in das Nationaldenkmal: Das Museo del Risorgimento

Das Museum des italienischen Risorgimento erzählt die Meilensteine der italienischen Unabhängigkeitskriege. Ein ganzer Abschnitt ist einigen der wichtigsten Persönlichkeiten der Geschichte Italiens gewidmet, darunter Garibaldi, Camillo Benso und Giuseppe Mazzini. Der Eingang liegt in der Via di San Pietro in Carcere, der Eintritt in das Museum ist kostenlos.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_Innen_Statue

3. Die Krypta des unbekannten Soldaten

Unterhalb der imposanten Reiterstatue findet ihr das von Soldaten bewachte Grabmal zu Ehren eines unbekannten Soldaten, das sehr starken symbolischen Wert hat. Dort liegen die Überreste eines nicht identifizierten italienischen Soldaten begraben. Er wird stellvertretend für alle unbekannten Kriegsgefallenen im Altar des Vaterlandes geehrt, um an die Millionen von italienischen Soldaten zu erinnern, die während des Ersten Weltkriegs ihr Leben verloren haben. Gleiches könnt ihr beispielsweise auch am Triumphbogen in Paris sehen.

ROM_Viktor-Emanuelsdenkmal_Aussicht

4. Herrliche Aussicht vom dem Dach des Nationaldenkmals

Seit März 2007 ist es, dank zweier Panorama-Aufzügen aus Glas möglich, auf das Dach des Vittoriano zu fahren. Dort erwartet euch eine riesige Terrasse, die euch einen tollen Blick auf die ewige Stadt gewährt! Bis dato war sie nur nur den beiden Quadrigen vorbehalten. Der Aufzug befindet sich hinter dem Denkmal, der Zugang zur Aussichtsplattform auf dem Nationaldenkmal kostet 10 Euro.

Rom Viktor Emanuel Aussicht

Die Aussicht auf Rom vom Dach des Vittoriano aus – nur einen Steinwurf vom Kolosseum entfernt – ist wirklich umwerfend. Besonders jetzt, nachdem ihr mehr über die Geschichte und Symbolik dieses Gebäudes erfahren habt und die zentrale Bedeutung des Monumentes für Rom und ganz Italien besser versteht.

Das Monument für Vittorio Emanuele II in Rom – Preise, Lage und Öffnungszeiten

Der Eintritt zum Monument Vittorio Emanuele ist kostenlos und jeden Tag von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr möglich. Geschlossen ist das Denkmal nur am 25. Dezember.

Der Zugang zur Dachterrasse mit gläsernen Panorama-Aufzügen ist von Montag bis Sonntag von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr (letzter Einlass 18.45 Uhr) möglich. Kostenpunkt: 10 Euro für Erwachsene, ermäßigt (von 18 bis 25 Jahren) 2 Euro. Für Kinder unter 18 Jahren sowie Behinderte mit Begleitpersonen ist die Fahrt mit dem Panoramafahrstuhl auf die Aussichtsplattform gratis.

Rom Viktor Emanuel Denkmal

Dank der unzähligen Buslinien, die auf der zentralen Piazza Venezia halten, ist das Monument bestens an den öffentlichen Nahverkehr Roms angebunden und sehr einfach zu erreichen. Ihr könnt aber auch mit der Metro B bis zum Kolosseum fahren. Von dort aus ist es ein kurzer Spaziergang über die Via dei Fori Imperiali.

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Connect on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top