11. Dezember 2019

TOP 5 Rom Brücken: Die 5 schönsten Brücken in Rom

Top 5 Rom Brücken. Dieser Beitrag beschreibt die schönsten Brücken in Rom. Der Tiber hat in der römischen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt. Auf ihm sollen die Gründer Roms, Romulus und Remus, ausgesetzt worden sein. An verschiedenen Stellen wird der Tiber in Rom von Brücken überquert. Die schönsten Brücken in Rom sind Fußgängerbrücken, die für den Autoverkehr nicht zugänglich sind.

Kleiner Tipp: Bei einer Hop on Hop off Bustour durch Rom kommt ihr an einigen dieser Brücken vorbei!

Top 5 Rom Brücken: Tipps & Infos zu den schönsten Brücken in Rom

Der Tiber ist insgesamt 405 km lang und durchquert Rom von Norden nach Süden. Im Mittelalter ist der Fluss Tiber die Hauptwasserquelle der Stadt Rom gewesen, in ihm haben die Römer gebadet und gefischt. Ein Spaziergang entlang des Tibers gehört zu einem Rom Besuch genauso dazu, wie der Besuch des Kolosseums oder des Vatikans. Besonders am Abend, wenn bekannte Sehenswürdigkeiten, die sich entlang der Flussufer befinden, wie beispielsweise die Engelsburg, beleuchtet sind, ist ein Spaziergang am Tiber empfehlenswert. Dabei könnt ihr nicht nur die beleuchteten Sehenswürdigkeiten, sondern auch die vielen beeindruckenden Brücken bestaunen.

Die alten Römer gehören zu den ersten bedeutenden Brückenbauern. Viele Brücken stammen aus vorchristlicher Zeit oder ersetzen Brücken aus jener Zeit. Im Folgenden verrate ich euch die 5 schönsten Brücken in Rom entlang des Tibers.

1. Brücken Rome: Ponte Milvio in Rom – Die Brücke der Verliebten

Ponte Milvio in Rom ist die älteste noch bestehende Brücke. Sie liegt im Norden Roms und Ihr könnt sie mit der Tramlinie 2 von Piazzale Flaminio aus erreichen. Über die Brücke führt die im Jahr 220 v. Chr. angelegte antike Konsolarstraße Via Flaminia, die an der Piazza del Popolo beginnt und Rom mit Rimini verbindet.

Die ersten Brücken über den Tiber waren aus Holz, aber schon im Jahr 110 v. Chr. wurde hier eine Steinbrücke errichtet. Sie wurde im Lauf der Jahrhunderte mehrmals restauriert, umgestaltet und erweitert. An der Brücke fanden mehrere Schlachten statt. Im Jahr 1849 sprengte Garibaldi die Brücke in die Luft, um die vorrückenden Franzosen am Einmarsch in Rom zu hindern. 1850 wurde Ponte Milvio unter Pius IX restauriert und so könnt Ihr auch heute diese mehr als 2000 Jahre alte Brücke bewundern.

Schlösser bei Ponte Cestio Rom

Viele Verliebte folgen der Tradition, an dieser Brücke ein Schloss aufzuhängen und den Schlüssel in den Tiber zu werfen. Die Stadt Rom sieht aus Sicherheitsgründen nicht so gerne und räumt die Schlösser daher regelmäßig wieder ab.

Um diese Brücke zu sehen, könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen: Am linken Tiberufer halten die Busse der Linien 53, 201, C3, N25 und am rechten Tiberufer die Linien 69, 200, 226, 301, 446, 911, C2, N24, N25, sowie die Tramlinie 2 an der Haltestelle Pinturicchio.


2. Brücken Rom: Ponte Fabricio in Rom

Die Ponte Fabricio in Rom führt vom Ghetto zur Tiberinsel. Die Brücke wurde bereits im Jahr 62 v. Chr. errichtet. Die Brücke ist sehr malerisch und häufig könnt Ihr hier Straßenkünstler finden, die ihre Werke anbieten. Sehr schöne Fotos von der Brücke und der Tiberinsel könnt Ihr vom Tiberufer aus machen.

Flussabwärts unter Ponte Fabricio könnt Ihr die Überreste einer anderen Brücke sehen. Es ist die Ponte Emilio aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Auch diese Brücke bietet ein schönes Fotomotiv, insbesondere in den Abendstunden. Die ursprüngliche Holzbrücke wurde im Jahr 142 v. Chr. durch eine Steinbrücke ersetzt. Sie verband Rom mit der Via Aurelia, die entlang der Riviera nach Marseille führt. Der Standort der Brücke war nicht optimal und sie wurde bei Hochwasser mehrmals zerstört. Nach einem Unwetter im Jahr 1598 wurde sie nicht mehr wiederhergestellt und heißt seitdem Ponte rotto, die kaputte Brücke.

ROM_Tiberinsel_Bruecke_l

Auf der anderen Seite der Tiberinsel führt die Ponte Cestio nach Trastevere. Einige Liebespaare hängen auch hier Schlösser auf. Wenn Ihr Abends einen Spaziergang durch das Ghetto in Rom macht, werden Euch die Tiberinsel und ihre Brücken mit ihrer herrlichen Atmosphäre verzaubern.

Um zu dieser Stelle mit gleich mehreren schönen Brücken in Rom zu gelangen, könnt ihr mit den Bussen der Linien 23 und 280 fahren und an der Haltestelle Alberteschi aussteigen.


3. Brücken Rom: Die Engelsbrücke in Rom

Im Gegensatz zu den ersten zwei Brücken ist die Engelsbrücke in Rom relativ jung. Sie wurde im Jahr 134 vom Kaiser Hadrian als Zugang zum seinem Mausoleum, der heutigen Engelsburg, errichtet. Entsprechend hieß die Brücke damals Hadriansbrücke. Im Jahr 1535 ließ Papst Clemens VII am Zugang zur Brücke Statuen der heiligen Peter und Paul errichten. Im Jahr 1669 gemäß der Entwürfe von Bernini errichtete man eine neue Verkleidung mit zehn Engeln. 1893 wurden die Flußmauern zum Schutz gegen Überschwemmungen errichtet und die Rampen, die von den Ufern des Tibers zur Brücke führten, wurden durch zwei Bögen ersetzt, die über das Tiberufer führen. Somit erhielt die Brücke ihr heutiges Aussehen.

ROM_Engelsbruecke_Totale_l

Sicherlich spürt Ihr das tolle Gefühl, wenn Ihr über diese Brücke in Rom mit den imposanten Statuen der beiden Heiligen und der Engel geht. Durch das Brückengeländer könnte Ihr herrliche Fotos vom Tiber und dem Petersdom in Rom schießen. Wenn ihr die Engelsbrücke besichtigt, solltet ihr auf keinen Fall den Besuch der Engelsburg verpassen!

Aber Vorsicht: Auf der Engelsbrücke in Rom werdet ihr häufig Straßenhändler mit illegalen Waren antreffen. Beim Kauf von gefälschten Marken riskiert Ihr hohe Strafen!

Alle Hop on hop off Busse halten an der Engelsbrücke und der Engelsburg. An der Haltestelle Ponte Vittorio Emanuele und der Haltestelle Castel Sant’Angelo halten zudem unzählige Busse des öffentlichen Nahverkehrs.


4. Brücken Rom: Die Sixtus Brücke in Rom

Die Ponte Sisto in Rom verbindet das Stadtzentrum mit der Piazza Trilussa in Trastevere. Die Brücke wurde von 1473 bis 1479 von Papst Sixtus IV errichtet. Wenn Ihr auf der Stadtseite der Brücke etwas nach links geht, könnt Ihr den Brunnen auf der Piazza Trilussa und den monumentalen Brunnen Aqua Paola auf dem Gianicolo in einer Linie sehen. Das ist ein herrliches Fotomotiv zu jeder Tageszeit.

Ponte Sisto in Rom

Wenn Ihr nach der Brücke geradeaus durch die Via Pettinari weitergeht, kommt Ihr zum Punto Gelato, einer der besten Eisdielen Roms mit speziellen Kompositionen. Ein Stück weiter links, nach dem Hotel Ponte Sisto, findet Ihr links eine erstklassige sizilianische Konditorei, I dolci di nonna Vincenza. Am Ende der Gasse kommt Ihr zur belebten Via dei Giubbonari, die nach links zum Campo de’ Fiori führt und nach rechts zur Torre Argentina und dem Ghetto in Rom.

Um zu der Sixtus Brücke in Rom zu gelangen, könnt ihr mit den Bussen der Linien 23, 280, N10 und N11 fahren.


5. Brücken Rom: Ponte della musica in Rom – Die Brücke der Musik

Die Brücke der Musik in Rom wurde im Jahr 2011 eröffnet. Sie darf nur von Fußgängern, Radfahrern und öffentlichen Transportmitteln verwendet werden. Die Brücke mit ihren modernen, flügelartigen Bögen verbindet das Quartier Flaminio, in dem sich der Park der Musik und das Museum MAXXI befinden, mit dem Olympiastadion und den dort befindlichen Sportanlagen und Bühnen. Diese Brücke in Rom erlaubt bei Veranstaltungen im Olympiastadion einen bequem Fußgängerzugang zu den Anlagen.

Bei Fußballspielen und sonstigen Großveranstaltungen ist das Gebiet um das Olympiastadion weiträumig für den Autoverkehr gesperrt und ihr erreicht das Stadion am besten mit der Tramlinie 2 und geht dann über die Ponte della musica.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top