Die schönsten Brunnen in Rom

geschrieben von am 3. Oktober 2019 in Wissenswertes & Tipps

Die schönsten Brunnen in Rom. Denkt man an Rom und seine zahlreichen Brunnen, fällt auch einem Sehenswürdigkeiten-Muffel sofort ein Brunnen ein, nämlich der Trevi Brunnen. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass es neben dem Trevi Brunnen auch noch zahlreiche weitere sagenhafte Brunnen in Rom gibt. Brunnen – wie langweilig, denkt ihr? Falsch gedacht! Infos und Fakten über die schönsten Brunnen in Rom und warum sie alles andere als langweilig sind, verrate ich euch in diesem Artikel!

ROM_Brunnen_l

Die schönsten Brunnen in Rom: Die Top 7 der schönsten Brunnen in Rom

Rom wird auch „Città dell’acqua“ – die Stadt des Wassers – genannt. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Größe des antiken Roms basierte vor allem auf Wasser: Dank seiner Aquädukte und seines fortschrittlichen Wassernetzwerks nahm die römische Zivilisation Gestalt an. Die Spuren der Antike sind in Rom ein lebendiger Teil der Stadt. Auch heute noch ist Wasser ein unverzichtbares Element der ewigen Stadt. So findet ihr auch an fast allen berühmten Monumenten und Denkmälern Roms immer wieder Brunnen. Sie zieren die Straßen, beleben Plätze und machen Rom damals wie heute zu der einzigartigen Stadt, die jeden Besucher in ihren Bann zieht. Die berühmte Fontana di Trevi kennt ihr bestimmt alle, sie ist nur einer der schönsten Brunnen in Rom, von denen ich euch weitere vorstellen möchte.

1. Die schönsten Brunnen in Rom: La Fontana di Trevi – Der Trevi Brunnen

Wer, wenn nicht er, könnte die Liste der schönsten Brunnen in Rom eröffnen? Der Trevi Brunnen, auf italienisch die Fontana di Trevi, ziert die gleichnamige Piazza und ist unangefochten der berühmteste Brunnen Roms. Egal, ob ihr den Film gesehen habt, oder nicht, die berühmte Szene von „La Dolce Vita“, in der Anita Ekberg den Brunnen betritt und Marcello Mastroianni zum Baden einlädt, die kennt wirklich fast jeder!

ROM_Trevibrunnen_quer_l

Mit fast 50 Metern Breite und 26 Metern Höhe ist der Trevi-Brunnen der größte Brunnen in Rom. Das zentrale Thema des Brunnens ist das Meer. In der Mitte der Brunnenanlage steht die Statue des Meeresgottes, begleitet von einem muschelförmigen Streitwagen, der von zwei Pferden gezogen wird. Dabei ist eines der Meerespferde ruhig, das andere hingegen wild und aufgebracht, was die Launen des Meeres widerspiegeln soll. In jedem Fall gilt der Trevi-Brunnen nicht nur als einer der schönsten Brunnen in Rom, sondern sogar der ganzen Welt.

ROM_Trevibrunnen_l

Er ist der Endpunkt der antiken Wasserleitung Aqua Virgo. In seiner spätbarocken Form wurde er nach den Plänen von Nicola Salvi zwischen 1732 und 1762 erbaut. Zahlreiche Legenden sagt man diesem Brunnen nach, zum Beispiel, dass es Glück bringe, Münzen mit der linken Hand über die rechte Schulter in den Brunnen zu werfen. Eine Münze führe zu einer sicheren Rückkehr nach Rom, zwei Münzen dazu, dass der Werfende sich in einen Römer oder eine Römerin verliebe, drei Münzen würden zu einer Heirat mit der entsprechenden Person führen.

ROM_Trevibrunnen_Menschenmassen_l

Mehr über den Brunnen und seine Geheimnisse könnt ihr in meinem Artikel über die Fontana di Trevi nachlesen.

2. Die schönsten Brunnen in Rom: La fontana della Barcaccia – Der Barkassen-Brunnen

Neben dem Trevi Brunnen ist die Fontana della Barcaccia (der Barkassen-Brunnen) zweifellos einer der bekanntesten Brunnen der italienischen Hauptstadt. Ihr findet ihn auf der bezaubernden Piazza di Spagna am Ende der Treppe Trinità dei Monti, auch bekannt als die Spanische Treppe. Sie wurde 100 Jahre nach dem Bau des Brunnens in Bootsform errichtet.

ROM_Spanische-Treppe_03_l

Die Fontana della Barcaccia ist das Ergebnis des außergewöhnlichen Genies von Pietro Bernini, das zwischen 1627 und 1629 erbaut und von der katholischen Kirche in Auftrag gegeben wurde, die zu dieser Zeit ihre Kraft durch den Bau imposanter Springbrunnen unter Beweis stellte.

ROM_Spanische-Treppe_Paar_Selfie_l

Der Legende nach ist die Form des Brunnens von einem Boot inspiriert worden, das dort seit der Flut des Tibers im Jahr 1598 eingetroffen war.

3. Die schönsten Brunnen in Rom: La Fontana die Quattro Fiumi – der Vierströmebrunnen

Dieses Kunstwerk ist eine weiteres Vorzeigestück des Genies von Bernini und befindet sich im Zentrum der Piazza Navona im Herzen der römischen Altstadt. Der Name des Werkes leitet sich von den Flüssen Nil, Ganges, Donau und Rio della Plata ab, die mit vier kolossalen Figuren die damals vier bekannten Kontinente verkörpern sollen.

ROM_Piazza-Navona_hochkant_l

Gekrönt wird der architektonische Komplex durch die Taube des Heiligen Geistes. Das Tier war das Symbol von Papst Innozenz X., der den Brunnen in Auftrag gab, aber es könnte auch den Triumph der katholischen Kirche auf allen Kontinenten bedeuten.

Eine weitere Kuriosität des Brunnens: Die Statue, die den Rio della Plata darstellen soll, scheint die Hand zu heben, um sich vor dem möglichen Einsturz der Kuppel der angrenzenden Kirche S. Agnese zu schützen. Dieses Element ist der Überlieferung nach ein Mittel, mit dem Bernini die Arbeit seines erbitterten Rivalen dem Architekten Borromini, der die Kirche erbaute, schmälern wollte.

4. Die schönsten Brunnen in Rom: La fontana delle Naiadi – der Najaden-Brunnen

Im Zentrum der Piazza della Repubblica, nur ein paar Schritte vom Hauptbahnhof Roma Termini entfernt, findet ihr dieses sprudelnde Werk des Bildhauers Mario Rutelli aus dem Jahr 1901. Zu dieser Zeit erregte der Brunnen aufgrund der Attraktivität der vier Meeresnymphen, den namensgebenden Najaden, die er darstellt, großes Aufsehen.

Die vier Nymphen spielen mit Tieren, die die vier Arten von Gewässern repräsentieren: der Schwan für die Seen, die Wasserschlange für die Flüsse, der einer Echse für die unterirdischen Gewässer und schließlich der Hippokamp für die Ozeane. Im Zentrum steht (allerdings erst seit 1912) der Meeresgott Glauko und soll die Überlegenheit des Menschen über die Natur symbolisieren. Besonders abends, wenn der Brunnen und der umliegende Platz beleuchtet werden, entfaltet der Brunnen seine ganz besondere Schönheit.

5. Die schönsten Brunnen in Rom: La Fontana delle Tartarughe – Der Schildkrötenbrunnen

Dieser im Vergleich zu den vorher genannten eher unbekannte Brunnen verbirgt sich auf der kleinen Piazza Mattei, inmitten der römischen Altstadt (etwa mittig zwischen dem Largo Torre Argentina, der Piazza Venezia und dem Tiberufer). Trotz seiner relativen Unbekanntheit ist der Brunnen von Taddeo Landini, der zwischen 1581 und 1588 erbaut wurde, nicht nur für Schildkröten-Fans ein kleines Juwel. Er ist mit einer witzigen Geschichte verbunden ist:

Der Legende nach lies Herzog Mattei, dessen Palast den Platz überragt, auf dem sich der Brunnen befindet, den Brunnen in nur einer Nacht erbauen, da er so bei seinem zukünftigen Schwiegervater Eindruck schinden wollte. Nachdem dieser aus dem Fenster blickte, um das Werk zu bewundern, ließ Mattei das Palastfenster zumauern, sodass niemand sonst diesen Anblick genießen konnte. Obwohl das Fenster bis heute zugemauert ist, ist die Geschichte trotzdem unglaubwürdig, da der besagte Palast erst 1616, also Jahre später nach Fertigstellung des Brunnens, entstand.

6. Die schönsten Brunnen in Rom: La Fontana del Tritone – der Tritonenbrunnen

Nicht weit von der weltberühmten Fontana di Trevi auf der Piazza Barberini (zu erreichen über die gleichnamige Metrostation der Linie A) findet ihr die Fontana del Tritone. Ein weiteres Meisterwerk von Bernini, das zwischen 1642 und 1643 von Papst Urban VIII. in Auftrag gegeben wurde. Ursprünglich diente der Brunnen dazu, die Bevölkerung mit Wasser zu versorgen und wurde von dem Aquädukt Acqua Felice gespeist. Die letzten Restaurierungen fanden 1932 und 1990 statt und machten die Fontana del Tritone zu einem der schönsten Brunnen in Rom.

7. Die schönsten Brunnen in Rom: La Fontana del Acqua Paola – Fontana Paola

Die Fontana dell’Acqua Paola (italienisch auch kurz Fontana Paola oder Fontanone, großer Brunnen genannt) ist ein monumentaler Barockbrunnen in der Via Garibaldi auf dem Hügel Gianicolo gelegen. Von 1610 bis 1612 wurde er auf Veranlassung Papst Paul V. von Flaminio Ponzio und Giovanni Fontana erbaut. Majestätisch ist nicht nur der Brunnen selbst, sondern auch die herrliche Aussicht vom Gianicolo über die Dächer und Kuppeln Roms. Bei diesem Anblick könnt ihr bestimmt nicht anders, als euch Hals über Kopf die ewige Stadt zu verlieben.

fontana-paola-rom

So das war mein Überblick über die schönsten Brunnen in Rom. Meine ganz persönlichen Lieblingsbrunnen in Rom ist jedoch keiner der aufgezählten Monumentalbrunnen der Stadt, sondern die zahlreichen kleinen Trinkwasserbrunnen, die ihr in Rom an jeder Straßenecke finden könnt.

ROM_Via-Appia-Antica_Trinkwasser_l

Von den Römern liebevoll „Nasoni“ (große Nasen) genannt, liefern sie rund um die Uhr gratis Trinkwasser in allerbester Qualität. Ein absoluter Luxus, nicht nur im Hochsommer. Findet ihr nicht auch?

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Connect on Pinterest

Kommentar-Funktion ist deaktiviert.

Top