Frühstücken in Rom: Die besten Adressen für ein Frühstück in Rom!

geschrieben von am 26. September 2016 in Essen & Trinken mit 1 Kommentar

Gleich vorweg, ich gebe euch Tipps, wo man in Rom gut frühstücken kann, aber ihr solltet wissen, dass sich die Römer unter einem Frühstück etwas anderes vorstellen als wir. Kein Römer würde je auf die Idee kommen, schön ausgiebig mit süßen und herzhaften Spezialitäten zu frühstücken, geschweige denn zu brunchen. Tipps und Infos zum Frühstück in Rom, leckeren Kaffeespezialitäten und Süßspeisen, die ihr im Rom-Urlaub unbedingt probieren solltet, gibt’s in diesem Artikel!

Wo kann man in Rom gut frühstücken: Meine Tipps für Frühstück in Rom

Eigentlich sind die Italiener ja bekannt als Genießer, die sich gerne besonders viel Zeit für besonders gutes Essen nehmen. Eigentlich. Denn beim Frühstück sieht die Sache etwas anders aus, da geht es in Italien meist eher schnell. Damit ihr beim Frühstücken in Rom während eures Urlaubs keine Abstriche machen müsst, habe ich für euch die wichtigsten Tipps und Adressen rund um die wichtigste Mahlzeit des Tages zusammengefasst.

In Italien fällt das Frühstück sehr klein aus, es dient eher dazu, möglichst schnell etwas in den Magen zu bekommen. Für uns fast unverständlich, wird das Frühstück in Rom oft nur im Stehen eingenommen.

Frühstücken in Rom – andere Länder andere Sitten

Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler – dieses Sprichwort könnt ihr getrost über Bord werfen wenn es ums Frühstücken in Rom geht. Ganz ehrlich mein erstes Frühstück in Rom war eine kleine Enttäuschung: Es bestand aus einem Keks und einem winzigen Tässchen mit schwarzem Kaffee, besser bekannt als Espresso.

Typisch italienisch, eben. Das italienische Frühstück hat mit unserer Art den Tag richtig zu starten nur bedingt etwas zu tun. Die Italiener also ein Volk ohne Frühstück? Bei weitem nicht, man muss nur wissen wonach man suchen muss. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten wirklich gut zu frühstücken in Rom; ohne dabei die landestypischen Traditionen und Gewohnheiten missachten zu müssen.

Frühstücken in Rom – ab in die nächste Bar

Das italienische Frühstück hat seinen ganz eigenen Charakter und ist vor allem eins: süß und schnell. Für die meisten Italiener besteht dieses ganz klassisch aus Caffè oder Cappuccio (Kurzform von Cappuccino) und einem Cornetto am Bartresen. Denn ohnehin findet es meist sowieso außerhalb der eigenen vier Wände statt. Frühstücken in Rom lässt es sich überall dort, wo ihr die Aufschrift BAR lesen könnt. Der Begriff „Bar“ hat dabei allerdings rein gar nichts mit Nachtleben zu tun, sondern ist der Dreh- und Angelpunkt der italienischen Geselligkeit; angefangen beim Frühstück.

Wie sieht ein typisch italienisches Frühstück aus?

italienisches-fruehstueck-romEin italienisches Frühstück besteht typischerweise lediglich aus einem Kaffee oder einem Cappuccino, zu dem es ein Dolce, als etwas Süßes wie zum Beispiel ein Cornetto oder ein anderes Gebäck dazu gibt. Dolci oder Dolce im Singular, ist italienisch und steht für Süßspeisen. Ein Cornetto ist ein Hörnchen, das oft mit Schokolade oder Konfitüre gefüllt ist. Es ähnelt dem französischen Croissant.

Das Frühstück ist übrigens die einzige Gelegenheit des Tages, an der ein Römer einen Cappuccino oder Caffè Latte trinkt. Nach dem Mittag und Abendessen gibt es nur noch Caffè, also Espresso! Wer es wie die Einheimischen machen möchte, bestellt sich morgens zum Frühstück einen Café mit Milch und ab dem Mittag einen Espresso.

Die besten Adressen, um in Rom gut zu frühstücken: Meine Empfehlungen

1. Frühstücken in Rom im Sant’Eustachio: Piazza Sant’Eustachio 82, 00186 Rome

Sant’Eustachio ist ein römisches Café, das schon seit den 1930er Jahren in Rom in der Nähe des Pantheons den wohl besten Kaffee von Rom zubereitet! Den Kaffee gibt es hier in allen Varianten mit oder ohne Milch, die Spezialität des Hauses ist der Grand Caffè, ein Kaffee mit Milch. Die verwendeten Kaffeebohnen stammen alle aus kontrolliertem und fairem Anbau. Das Café Sant’Eustachio hat auch das Projekt „Buon Caffè“ ins Leben gerufen. Wer den traditionellen, fair gehandelten Kaffee von Sant’Eustachio in Rom verkauft, bekommt eine extra Prämie.

2. Frühstück in Rom im Giolitti: Via degli Uffici del Vicario 40, 00186 Roma

Der Name Giolotti steht in Rom für eine der bekanntesten und ältesten Eisdielen von Rom. Audrey Hepburn war in ihrem Film „Roman Holiday“ auch in dieser Eisdiele zu Gast. Aber nicht nur Eis wird hier verkauft, sondern auch leckerer Kaffee und Gebäck. Für ein Frühstück bestellt man sich bei Giolotti einfach einen Cappuccino und ein süßes Cornetto dazu. Später am Tag kommt man am besten nochmal für ein Eis vorbei 🙂

3. Frühstück in Rom bei Il Sorchettaro: Via Cernaia 47, 00185 Roma

Die dritte Adresse für Frühstück in Rom ist etwas für Frühaufsteher oder für alle, die erst spät zu Bett gehen. Il Sorchettaro in Rom hat von Mitternacht bis 6 Uhr in der Früh geöffnet. Hier bekommt man eine der typischen römischen Spezialitäten, die ihr euch nicht entgehen lassen sollte: Sie nennt sich „Sorchetta doppio schizzo“ und hält, was sie verspricht. Für viele Römer handelt es sich um den idealen Snack nach einer langen und durchzechten Nacht. In Rom gibt es viele solcher Bäckereien, die nur nachts öffnen, sie nennen sich Cornetterie auf Italienisch.

4. Frühstück in Rom bei Fornario: Via de‘ Baullari 147, 00186 Roma

Die Bäckerei Fornaio in der Via de‘ Baullari 147 ist eine Instanz in Rom. Sie liegt zentral in der Innenstadt zwischen dem Campo dei Fiori und der Piazza Navona und bietet euch die komplette Bandbreite der oben genannten römischen Frühstücksschmankerl. Sitzplätze gibt es hier allerdings nicht, dafür sind sowohl Auswahl als auch die Qualität bemerkenswert. Egal, ob süß oder herzhaft, hier kommt ihr bestimmt auf eure Kosten!

5. Frühstück in Rom bei Dolce Maniera: Via Barletta 27, 00192 Roma

Eine ähnliche Situation erlebt ihr auch bei Dolce Maniera, vor den Toren des Vatikans in der Via Barletta 27 (zwischen den U-Bahnstationen Lepanto und Cipro, Metro A). So unscheinbar der Eingang ist, um so überraschender die Auswahl und die Preise. Hier kosten die Cornetti nur wenige Cents und es gibt sie u.a. auch gefüllt mit weißer Schokolade. Kleine Pizzette stillen die Lust auf herzhaftes.

6. Frühstück in Rom bei Pasticceria Regoli: Via dello Statuto 60, 00185 Roma

In der Via dello Statuto 60 findet ihr die Pasticceria Regoli. Diese Konditorei liegt ganz nah am Hauptbahnhof Termini und bietet auch Kaffee sowie Sitzplätze an. Es gibt also keinen triftigen Grund für euch hier icht vorbeizuschauen. Ich wette, die Maritozzi, Cornetti, süßes Gebäck und köstliche Teilchen die euch nicht nur das Frühstück sondern auch den ganzen Tag, ach was: den ganzen Urlaub versüßen. Wenn ihr in Rom frühstücken wollt wie die Italiener, dann nichts wie hin!

7. Frühstück in Rom bei La cassetta: Via della Madonna dei Monti 62, 00184 Roma

Eine weitere Adresse, die ich euch zum Thema Frühstücken in Rom wärmstens empfehlen möchte, ist La casetta in der Via della Madonna dei Monti 62. Das kleine Häuschen mit der bewachsenen Fassade ist der richtige Ort für ein gesundes und herzhaftes Frühstück. Es gibt eine große Auswahl an frisch gepressten Säften und Smoothies. Der Kaffee kann auf Wunsch u.a. auch mit Mandel- oder Sojamilch zubereitet werden und viele der Kuchen sind glutenfrei.

8. Frühstück in Rom bei Necci dal 1924: Via Fanfulla da Lodi 68, 00176 Rom

Das Necci dal 1924 liegt etwas verborgen im hippen Pigneto in der Via Fanfulla da Lodi 68. Tolles Ambiente, super nettes Personal und viele Leckereien. Für mein Frühstück, ein Cornetto und einen und einen Cafè Americano habe ich gerademal zwei Euro bezahlt. Der Kaffee war einsame Spitze und überhaupt wird hier alles selbst und frisch zubereitet. Das Necci bietet auch gutes Mittag- und Abendessen an und sogar die Cocktails sind zu empfehlen. Besonders der gemütliche Außenbereich ist im Sommer ein beliebter Treffpunkt für junge Römer.

9. Frühstück in Rom im 692 Secret Garden: Via Tuscolana, 00178 Roma

Ein absoluter Geheimtipp ist der Brunch im 692 Secret Garden. Jeden Sonntag von 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr bekommt ihr hier nicht nur einen einfachen Brunch serviert, sondern ein Erlebnis für alle Sinne. Allein schon die Lage ist wirklich beeindruckend, eingebettet zwischen zwei römischen Aquädukten, in eine Oase der Ruhe. Der Geheime Garten liegt zwar nicht im Zentrum, trotzdem ist es aber sehr gut zu erreichen (Metro A bis Porta Furba dann ca. 10 Minuten zu Fuß – bis zum Arco di Sisto V). Das kulinarische Angebot ist groß, abwechslungsreich und sehr italienisch. Das vom Restaurant angebotene Buffet umfasst z.B. Omeletts, Quiche, gegrilltes Gemüse, erste und zweite Gänge und vieles mehr. Erwachsene zahlen 20 Euro, Kinder von 3 bis 14 Jahren 10 Euro.

Ihr seht, wenn ihr wisst, wonach ihr suchen müsst, dann wird auch das Frühstücken in Rom zu einer unvergesslichen Erfahrung, die euch sprichwörtlich auf der Zunge zergehen und in süßer Erinnerung bleiben wird.

Süße Spezialitäten, die ihr im Urlaub in Rom unbedingt probieren solltet!

Ich habe einen echter Römer gefragt, was man als Tourist in Rom unbedingt probieren sollte. Auf meine Frage nach römischen Spezialitäten zum Frühstück bekam ich folgende Antworten:

  1. Eine Spezialität in Rom, die ihr im Sommer unbedingt zum Frühstück probieren müsst, ist ein „Crema di Caffè“. Es handelt sich dabei um einen kalten Espresso, der mit Sahne verfeinert und einem kleinen Häubchen Schlagsahne serviert wird. Laut den Italienern ist dies der ideale Kaffee für heiße Tage in Rom. Dem Sprichwort nach, weiß jeder Römer genau, wo er seinen liebsten Granitkaffee bekommt!
  2. Eine andere Spezialität, die ihr in Rom probieren solltet, heißt  „Maritozzo con la panna“. Diese süße Spezialität aus Rom richtet sich an alle, die keine Angst vor Kalorien haben, nie zunehmen oder gerne teilen. Es handelt sich um ein leckeres Hefeteigbrötchen, das mit viel Schlagsahne und gefüllt mit Rosinen und Pinienkernen serviert wird.
  3. Die Ciambella hingegen ist die italienische Antwort auf den Donut: Frittierter Teig, mit Zucker umhüllt, der dem fluffigen Teig einen schönen Crunch und viel Süße verleiht. Dann gibt es da noch die verboten leckere Bomba – ähnlich der Ciambella, aber gefüllt mit Crema. Wirklich eine (Kalorien-) Bombe, unheimlich gut.
  4. Wenn ihr es morgens lieber herzhaft mögt, kein Grund zur Panik! In den meisten Bars auch Tramezzini (dreieckige Sandwiches aus Weißbrot) meist belegt mit Thunfisch, Kochschinken und Mozzarella. Besser noch und vor allem auch typisch römisch ist die Pizza Bianca gefüllt mit Mortadella, die ihr in jedem „Forno“ (Bäckerei) findet.
  5. Die bereits angesprochene „Sorchetta doppio schizzo“ ist eine weitere Spezialität, die für viele Römer zum Leben in Rom mit dazu gehört. Traditionell bekommt man sie in einer Cornetterie, Bäckereien, die erst nachts öffnen und bis früh morgens geöffnet haben. Wer ein „Sorchetta“ bestellt, bekommt ein flaches Croissant, auf dem Schlagsahne und flüssiges Nutella verteilt wurde. Na, Lust bekommen?

Tags: , , ,

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed Connect on Pinterest

1 Leser-Kommentar

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Gerd S. sagt:

    Gute Informationen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top