Taxis in Rom: Tarife, Rufnummern und Tipps gegen Abzocke beim Taxifahren in Rom

geschrieben von am 20. April 2018 in Öffentliche Verkehrsmittel mit aktuell keine Kommentare

Wenn ihr euch mit einem Taxi in Rom fortbewegen wollt, kommt dieser Artikel gerade recht. Hier bekommt ihr Infos zu Taxifahrten in Rom, Fahrpreisen, Funktionsweise und Alternativen zu Taxis in Rom.

Taxi fahren in Rom: Tipps und Infos zu Taxis in Rom


Das Taxi fahren in Rom funktioniert etwas anders als bei uns. Es gibt zwei wichtige Unterschiede:

  • Man kann Taxis in Rom in der Regel nicht an der Straße anhalten, sondern muss zu einem Taxistand gehen oder sich ein Funktaxi bestellen.
  • In Rom lassen sich die Taxis die Anfahrt bezahlen.

Taxis in Rom: Wie sehen Taxis in Rom aus?

Touristenabzocke beim Taxi fahren in Rom: Wenn man in Rom als Tourist am Bahnhof oder am Flughafen ankommt, wird man häufig angesprochen, ob man nicht vielleicht ein Taxi benötigt. Diese Angebote solltet ihr auf keinen Fall annehmen! Es können die unglaublichsten Dinge passieren und man bezahlt fast immer viel mehr Geld als normal.

taxis-in-rom

Wie erkenne ich ein Taxi in Rom? Offizielle Taxis in Rom sind immer weiß, sie haben ein Taxischild auf dem Dach, eine Plakette mit der Aufschrift “Comune di Roma” und eine sichtbare Lizenznummer. Die Lizenznummer befindet sich im Fahrzeug. Mein Tipp: Ihr solltet euch die Lizenznummer zu Beginn eurer Taxifahrt notieren, für den Fall, dass irgendwelche Probleme auftreten oder ihr etwas im Fahrzeug vergesst.

Taxi in Rom

Zudem sind auf den Türen der Taxis in Rom die Telefonnummer ihrer Funkzentrale angebracht sowie der Namen, unter dem sie in der Funkzentrale registriert sind.

Taxi Rom buchen: Welche Funkzentralen für Taxis es in Rom gibt

Wenn man spät abends in Rom ins Hotel fahren will, ist das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vielleicht etwas unbequem. Man kann sich daher ohne Probleme in der Bar oder im Restaurant ein Taxi rufen lassen.

Weißes Taxi in Rom

Alternativ könnt ihr euch auch selbst helfen und in einer der nachfolgenden römischen Taxizentralen anrufen. Allerdings ist es leider so, dass es zu bestimmten Uhrzeiten am Abend und insbesondere, wenn es regnet, Taxis in Rom oft sehr schwer zu bekommen sind und man lange warten muss.

Taxi in Rom vor Kolosseum

Wenn man bei der Taxi-Funkzentrale den Ort angibt, an dem man abgeholt werden möchte, wird man nach seinem Namen gefragt. Sobald die Funkzentrale ein Taxi gefunden hat, erhält man eine automatische Ansage mit der Wartezeit bis zur Abholung und eine Art Bezeichnung des Taxis. Diese besteht aus einem Namen und einer Nummer, also zum Beispiel Pippo 12 kommt in 5 Minuten, die Ansage aus Italienisch würde dann lauten: “Pippo dodici arriva tra cinque minuti”.

Telefonnummern der Taxi Funkzentralen in Rom: Hier könnt ihr euch ein Taxi in Rom bestellen

  • +39 06 5551: Die Genossenschaft Samarcanda achtet sehr auf Qualität und Service, hat aber relativ wenige Fahrzeuge.
  • +39 06 3570: Dies ist die größte Funkzentrale für Taxis in Rom, hier kann man auch Fahrzeuge für Rollstuhlfahrer bestellen.
  • +39 06 4994: Auch diese Taxi-Funkzentrale besitzt ziemlich viele Fahrzeuge.

Wenn das gerufene Taxi ankommt, steht auf jeden Fall schon der Preis für die Anfahrt auf dem Zähler.

Taxis im Internet

Eine gute Alternative, wenn ihr ein Taxi in Rom benötigt, ist die App Mytaxi. Mit Mytaxi kann man ein Taxi sehr bequem im Internet bestellen.

Uber

Uber darf in Rom keine Privatpersonen mit der Personenbeförderung beauftragen. Uber verwendet daher Fahrzeuge des Limousinenservice, also Leihwagen mit Fahrer. Diese Fahrzeuge sind sehr hochwertig und der Dienst funktioniert sehr gut. Er ist allerdings teurer als ein normales Taxi.

Taxis in Rom: Tipps und Infos zu Taxiständen in Rom

In Rom gibt es insgesamt 65 Taxistände. Insbesondere im Zentrum der italienischen Hauptstadt sind sie gut zu finden, in der Regel an allen größeren Plätzen wie Piazza Venezia, Piazza del Popolo, Piazza Barberini, beim Parlament oder beim Kolosseum.

Taxi fahren in Rom

Taxis in Rom: Flughafentransfer in Rom mit dem Taxi

Wie schon gesagt, sollte man auf keinen Fall Angebote von Personen annehmen, die im Terminal ihre Dienste anbieten. Die offiziellen Taxis befinden sich außerhalb der Flughafen-Terminals an den ausgeschilderten Taxiständen.

Taxistand Termini Rom

Taxistand vor Bahnhof Termini in Rom

Für die Fahrt von den Flughäfen Roms ins Stadtzentrum gibt es festgelegte Tarife. Das Stadtzentrum wird dabei durch die Aurelianischen Mauern definiert. Das ist im Prinzip das Gebiet des 1. Gemeindebezirks und das Areal um den Vatikan. Für die Gebiete außerhalb der Aurelianischen Mauern gibt es Höchsttarife.

Taxi Rom Kosten vom Flughafen Fiumicino in Rom in die Innenstadt

Für die Fahrt mit dem Taxi vom und zum Flughafen Fiumicino in Rom sind die folgenden Tarife festgelegt:

  • Zentrum innerhalb der Aurelianischen Mauern: 48 Euro
  • Bahnhof Ostiense: 45 Euro
  • Bahnhof Tiburtina: 55 Euro
  • Flughafen Ciampino: 50 Euro
  • Hafen von Civitavecchia: 120 Euro
  • Parco dei Medici: 30 Euro
  • Messegelände: 25 Euro
  • Höchstpreis für eine Fahrt innerhalb der Ringautobahn: 70 Euro

Taxi Rom Kosten vom Flughafen Ciampino in Rom in die Innenstadt

Am Flughafen Ciampino in Rom ist die Situation leider manchmal etwas schwierig, weil sich die Fahrt für die Taxis nicht wirklich lohnt und daher oft keine Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Insbesondere am späten Abend ist es daher ratsam, sich mit anderen Fahrgästen ein Taxi zu teilen. Der Fahrer verlangt dann etwas mehr, aber es ist auf jeden Fall besser, als lange auf die nächste Fahrgelegenheit warten zu müssen.

Flughafen Rom

Für die Fahrt mit dem Taxi vom und zum Flughafen Ciampino sind die nachfolgenden Tarife festgelegt. Für andere Fahrten zählt das Taxameter:

  • Zentrum innerhalb der Aurelianischen Mauern: 30 Euro
  • Ostiense: 30 Euro
  • Bahnhof Tiburtina: 35 Euro
  • Flughafen Fiumicino: 50 Euro

Taxis in Rom: Alternativen zum Taxi fahren in Rom

Alternativen zum Taxi in Rom sind lizenzierte Leihwagen mit Fahrer. Sie sind durch eine Plakette mit der Aufschrift NCC und dem Wappen ihrer Herkunftsgemeinde gekennzeichnet. NCC heißt “Noleggio con conducente”, also übersetzt Miete mit Fahrer. Diese Fahrzeuge kann man im Internet bestellen, für den Flughafentransfer in die römische Innenstadt oder für eine Stadtrundfahrt durch die Straßen Roms zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der italienischen Kapitale. Sie können auch über Uber gebucht werden.

Tags: ,

Anmelden

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, folge mir um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

Subscribe via RSS Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top