Spanische Treppe Rom: Tipps und Infos zur Spanischen Treppe

Die Spanische Treppe in Rom ist in der ganzen Welt bekannt und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom. Sie ist gleichzeitig auch eine der imposantesten Treppen der italienischen Hauptstadt. Die bekannte Spanische Treppe von Rom führt vom Spanischen Platz zur römischen Kirche Trinità dei Monti. Viele Spielfilme rückten sie schon ins Bild, u.a. posierte hier Wolfgang Stumpf in „go Trabi go“ und auch in Woody Allens Film „From Rome with love“ und in „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn ist die Spanische Treppe von Rom zu sehen. Nicht nur Kinofilmen dient die Spanische Treppe in Rom als Handlungsort, auch Modeschauen werden hier regelmäßig veranstaltet. Sponsor der im Jahr 2016 vollendeten Restaurierung der Spanischen Treppe ist die römische Luxusmarke Bulgari. In diesem Artikel findet ihr nützliche Infos und Tipps für euren Besuch der Spanischen Treppe in Rom.

Spanische Treppe in Rom: Tipps und Infos zur bekanntesten Treppe Roms

Geschichte und Beschreibung der Spanischen Treppe

Die monumentale Treppe wurde von Papst Benedikt XIII. im Jubiläumsjahr 1725 eingeweiht. Mehr als 150 Jahre lang hatten die Päpste überlegt, wie man den steilen Abhang zwischen der französischen Kirche Trinità dei Monti und dem Spanischen Platz überwinden könne. Den Auftrag zum Bau der Kirche gab der Französische König Ludwig XII. im Jahr 1482, vollendet allerdings wurde sie gut hundert Jahre später im Jahr 1587. Im Jahr 1660 hinterließ ein französischer Diplomat eine beträchtliche Summe zum Bau der Treppe und sechzig Jahre später ging es dann wirklich los.

Spanische Treppe in Rom

Der deutsche Name der Spanischen Treppe geht auf den darunterliegenden Spanischen Platz zurück. Der Platz gehörte zur spanischen Botschaft beim Heiligen Stuhl und war exterritorial. Der italienische Name der Treppe nimmt Bezug auf die darüber liegende Kirche. Er ist „Scalinata di Trinità dei Monti”.

Zur Gestaltung der Spanischen Treppe gab es viele Ideen und einigen Streit. Der Sonnenkönig Ludwig XIV., Schutzherr der Päpste, wollte sein Reiterstandbild am Ende der Treppe sehen. Es gab auch die Idee einer steilen durchgehenden Treppe. Zuletzt allerdings setzte sich das Projekt des Architekten Francesco de Sanctis durch und die Spanische Treppe wurde im Stil des italienischen Barock gebaut.

Spanische Treppe Rom

Die Spanische Treppe in Rom steigt im ersten Drittel mit einem dreigeteilten Aufgang zur ersten Terrasse an. Von dort geht es weiter auf zwei konkaven Treppen rechts und links um die Terrasse herum zur zweiten Plattform. Von dort führt der Weg auf einer zentralen konvexen Treppe bis zu einem Absatz, ab dem sich die Treppe erneut in zwei konkave Aufgänge teilt, die zur letzten Terrasse vor der Kirche Trinità dei Monti führt. Es heißt, der Architekt habe mit der Dreiteilung der Treppe auf den Namen der Kirche, der Dreifaltigkeit, Bezug genommen.

Über die Spanische Treppe geht es ganz schön steil nach oben. Der Höhenunterschied beträgt 23 Meter und sie hat 135 Stufen. An heißen Tagen kommt ihr wahrscheinlich ganz schön ins Schwitzen. Zum Glück hat der Architekt zwei Plattformen eingebaut, auf denen man sich ausruhen und runterschauen kann. Von oben habt ihr einen tollen Blick über die Stadt. In der Mitte ist die Nobelmeile Via dei Condotti zu sehen. Wenn ihr oben angekommen seid, lohnt sich ein Besuch der Kirche. Geht ihr links weiter, so kommt ihr zum Palazzo Medici, der die französische Akademie in Rom beherbergt und weiter zum Aussichtspunkt des
Pincio oberhalb der Piazza del Popolo.

spanische-treppe-in-rom

Unter der Spanischen Treppe befindet sich ein berühmter römischer Brunnen in Form einer Barke „La Fontana della Barcaccia“, der von Pietro Bernini und seinem bekannteren Sohn Gian Lorenzo Bernini gemeißelt wurde. Vom Brunnen aus gelingen schöne Fotos der Spanische Treppe. Am frühen Morgen kann man häufig Brautpaare beobachten, die für Fotoshootings an der Spanischen Treppe vorbeischauen.

Spanische Treppe in Rom: Wichtige Hinweise für euren Besuch

Um die Spanische Treppe in Rom sauber zu halten, ist es verboten, sich auf die Stufen zu setzen und auf der Treppe zu essen oder zu trinken. Bringt also bitte keine Getränke und kein Essen mit, sonst ist euer Besuch der Spanischen Treppe leider schnell vorbei.

Spanischen Treppe Rom: Eintritt und Öffnungszeiten

Die Spanische Treppe in Rom ist 24 Stunden lang jeden Tag geöffnet, sodass ihr sie entweder tagsüber, abends oder auch nachts besuchen könnt. Nach der letzten Restaurierung allerdings wurden  Forderungen laut, die Spanische Treppe nachts zu schließen und für den Zugang zur Treppe Eintritt zu verlangen. Diese Forderungen konnten sich zum Glück nicht durchsetzen und die Spanische Treppe ist weiterhin Tag und Nacht geöffnet und frei zugänglich. Es gibt also keinen Eintritt für die Spanische Treppe in Rom.

Spanischen Treppe in Rom: Anfahrt oder wie ihr zur Spanischen Treppe kommt

Die Spanische Treppe könnt ihr am besten mit der Metrolinie A an der Haltestelle Spagna erreichen. Busverbindungen findet ihr auf der Via del Tritone, der Via Tomacelli und am Piazzale Flaminio. An der Station Tritone / Trevi halten die Buslinien 52, 53, 62, 63, 71, 83, 85, 160 und 492. Von dort gelangt ihr durch das Gässchen Via del Nazareno zur Via di Sant’Andrea delle Fratte und weiter durch die Via di Propaganda zur Spanischen Treppe.

spanische-treppe-rom

Vom Norden kommend könnt ihr die Buslinie 628 bis zur Via Tomacelli nehmen. Von dort führt der Weg durch die Via dei Condotti zur Spanischen Treppe. Der Bus 628 fährt weiter in Richtung Appia. Am Samstagnachmittag und am Sonntag fährt die Linie an der Piazza Navona vorbei. In Richtung Norden befindet sich die Haltestelle der Linie 628 am Tiberufer links von der Via Tomacelli. An der Piazzale Flaminio gibt es eine weitere Metrostation der Linie A, die Endstation der Tramlinie 2 sowie die Buslinien 61, 89, 160, 490 und 495. Von dort kommt ihr über die Piazza del Popolo und die Via del Babuino zur Spanischen Treppe.

scalinata-di-trinita-dei-monti-spanische-treppe-rom

In der Metrostation Spagna gibt es einen Durchgang zur Via Vittorio Veneto. Das ist recht praktisch, weil ihr den Höhenunterschied zur Villa Borghese und zur Via Veneto so bequem über ein System von Rollbändern und Rolltreppen überwinden könnt. Dort befindet sich auch ein großer bezahlter Parkplatz. Falls ihr mit dem Auto in Rom unterwegs seid, ist das ein guter Anlaufpunkt. Die Einfahrt liegt auf der Via del Muro Torto.

Spanische Treppe Rom: Was man mit dem Besuch der Spanischen Treppe noch verbinden kann

  • Auf der rechten Seite der Spanischen Treppe befindet sich eine Mariensäule. Es ist die Säule der „Immacolata“, der unbefleckten Empfängnis. Am 8. Dezember klettern römische Feuerwehrleute auf ihre Leiter, um die Statue in Anwesenheit des Papstes mit einem Blumenkranz zu ehren. Die Statue steht auf einer antiken Säule und wurde im Jahr 1857 eingeweiht.
  • Rechts neben der Säule befindet sich der Palast der Spanischen Botschaft beim Heiligen Stuhl, auf der anderen Seite, auf der Via dei due Macelli, ein McDonalds. Im Hintergrund könnt ihr den Tunnel erkennen, der unter dem Quirinal zur Via Nazionale führt. Geht man auf der Via dei due Macelli weiter, so kommt man zum neuen Edel-Kaufhaus Rinascente, wo ihr shoppen gehen könnt. Rechts davon, auf der Via di Propaganda, führt der Weg zum Trevi-Brunnen.
  • Gegenüber der Spanischen Treppe führt die Nobelstraße Via dei Condotti zum Corso. Hier und in der ganzen Zone rechts und links befinden sich sehr viele Geschäfte, die sich prima zum Einkaufen eignen.
  • Links der Spanischen Treppe steht das Teehaus Babington’s. Es wurde im Jahr 1893 von zwei englischen Ladies gegründet, die sich in Rom niedergelassen hatten. Das Teehaus strahlt noch heute einen englischen Charme aus und ist ein beliebter Treffpunkt vieler Politiker und Künstler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top