Petersdom Kuppel: Eingang, Aufstieg, Stufen und Aussicht

Die Kuppel des Petersdom ist für viele Rom Besucher ein Muss, weil sie einen tollen Blick auf die Stadt bietet. Deswegen widme ich ihr einen ausführlichen Artikel mit nützlichen Tipps und Infos zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Tickets ohne Anstehen und zum Aufstieg in die Kuppel des Petersdom in Rom. Viel Spaß beim Lesen und besichtigen!

Kuppel Petersdom Rom: Nützliche Tipps und Infos zur Kuppel des Petersdom

Petersdom Kuppel Aufstieg: Was ihr zum Aufstieg in die Kuppel des Petersdom wissen solltet!

Ich habe die Kuppel des Petersdom in Rom schon öfters besucht und weiß genau, worüber sich Rom-Besucher vor dem Besuch der Petersdom Kuppel am meisten Gedanken machen und was die häufigsten Fragen zur Kuppel des Petersdom sind. Diese werde ich in diesem Beitrag gezielt beantworten und so hoffentlich zu einem problemlosen und gut vorbereiten Besuch der Kuppel beitragen!

Petersdom Rom

Petersdom Kuppel Eingang: Wo liegt der Eingang zur Kuppel des Petersdom?

Wo sich der Eingang zur Kuppel des Petersdom befindet, ist eine sehr gute Ausgangsfrage, denn wenn ihr den Eingang nicht findet, könnt ihr die beeindruckenden Sicht auf Rom auch nicht genießen! Und das wäre wirklich schade. Der Eingang zur Kuppel liegt – wenn ihr euch auf dem Petersplatz befindet und auf den Petersdom schaut, auf der rechten Seite, oberhalb des Besucherzentrums innerhalb des Säulenganges. Zuerst müsst ihr durch die Sicherheitskontrollen ähnlich wie am Flughafen und euch und euer Gepäck einmal checken lassen. Dabei dürft ihr Getränke und Regenschirme mitnehmen, aber keine Messer, auch keine Taschenmesser und anderen gefährlichen Gegenstände.

Warteschlange Petersdom Rom

Meistens wird der Zugang zum Petersplatz nicht kontrolliert und dann sind die Kontrollstellen für den Petersdom auf der rechten Seite vom Petersplatz. Die Warteschlangen sind meist sehr beeindruckend und lang und die Wartezeit kann auch eine Stunde betragen. Nur am frühen Morgen, bis 9 Uhr, gibt es kaum Wartezeit. An manchen Tagen wird auch der Zugang zum Petersplatz kontrolliert, zum Beispiel bei der Papstaudienz am Mittwoch oder beim Angelus Gebet am Sonntag. Dann sind mehr Kontrollstellen geöffnet und die Wartezeiten automatisch kürzer.

Sicherheitskontrollen Vatikan Rom

Ihr könnt die Warteschlange überspringen, wenn ihr den bevorzugten Zugang zur Sicherheitskontrolle bucht. Dann geht ihr rechts an der Schlange vorbei und findet hinter dem Postamt den bevorzugten Zugang. Den bevorzugten Zugang könnt ihr auch noch im Internet buchen, wenn ihr schon auf dem Petersplatz seid. Das Ticket kommt dann sofort auf euer Mobiltelefon. Oft wird euch bevorzugter Zugang zum Petersdom und seiner Kuppel auch von fliegenden Händlern angeboten, das ist aber riskant und dieses Angebot solttet ihr nicht annehmen!

Kuppel Petersdom oben

Ihr habt mehrere Möglichkeiten, in die Kuppel des Petersdom zu gelangen. Einmal könnt ihr euch wie grad beschrieben rechts vom Petersdom anstellen. Besucht ihr zuvor die Vatikanischen Museen, wie ich es bei meinem letzten Vatikanbesuch getan habe, so könnt ihr nach der Sixtinischen Kapelle direkt zur Kuppel des Petersdom gelangen. Dieser Durchgang ist nur geführten Gruppen gestattet.

Kuppel Petersdom Eingang

Seid ihr zuvor im Petersdom, könnt ihr im Inneren zu der Krypta und den Grotten hinabsteigen. Verlasst ihr diese wieder, kommt ihr gegenüber des Eingangs zur Petersdom Kuppel raus (siehe Durchgang links im Bild). Hier müsst ihr nur ein Stück vorgehen, um an den Absperrungen vorbeizukommen und euch dann in die Warteschlange stellen oder direkt zu den Kassen gehen, falls der Andrang gering ist.

Petersdom Kuppel Aussicht: Was man von der Kuppel des Petersdom aus sehen kann

Der Besuch der Kuppel des Petersdom ist absolut empfehlenswert und ein absolutes Highlight im Rahmen vieler Rom Besuche. Vor allem bei schönem Wetter lohnt es sich, die Petersdom Kuppel zu besuchen.

Ausblick Kuppel Petersdom Rom

Sollte das Wetter mal nicht mitspielen und die Sonne sich rar machen, dann ist es trotzdem empfehlenswert, den tollen 360 Grad Blick auf die Dächers Roms zu genießen. Was mich persönlich sehr beeindruckt hat, ist, dass man von der Kuppel aus auf den Vatikan schauen kann und sich dessen Ausmaßes erst bewusst wird.

So kann man die Gärten des Vatikans, die Vatikanischen Museen und weitere Gebäudekomplexe wie die neue Audienzhalle, in der die Papstaudienz bei wenig Andrang stattfindet, sehen. Euer Blick reicht bis zu den Bergen des Appenin am Horizont und dem Vulkankegel mit der Sommerresidenz der Päpste in Castel Gandolfo.

Blick Petersdom Kuppel auf die vatikanischen Gärten

Auch auf den von Karl dem Großen gegründeten deutschen Friedhof im Vatikan, den Campo Santo Teutonico, hat man einen schönen Blick.

Audienzhalle Vatikan und deutscher Friedhof

Campo Santo Teutonico in Rom

Deutschsprachige Besucher können den Friedhof der Deutschen und der Flamen im Vatikan in der Regel vormittags von 9-12 Uhr kostenlos besuchen. Dies ist nicht an allen Tagen möglich, am besten fragt ihr bei der freundlichen Schweizer Garde nach. An die müsst ihr euch übrigens auch wenden, wenn ihr den Friedhof besuchen möchtet. Ihr müsst in deutscher Sprache Zugang erbeten.

Petersdom Kuppel Stufen: Wieviel Stufen gibt es in der Kuppel des Petersdom?

Der Eintritt für die Kuppel des Petersdom in Rom hängt von mehreren Faktoren ab. Ihr habt zwei Möglichkeiten, auf die Kuppel des Petersdom zu gelangen: Ihr könnt entweder einen Teil des Aufstiegs mit dem Lift zurücklegen oder den gesamten Weg bis zur oberen Plattform der Petersdom Kuppel zu Fuß laufen.

Kuppel Petersdom

Steigt ihr komplett zu Fuß auf die Petersdom Kuppel, so müsst ihr 551 Stufen hinter euch bringen. Wer sich für die Option Aufzug und Stufen entscheidet, muss lediglich den zweiten Teil des Aufstiegs und 320 Stufen zu Fuß erledigen.

Petersdom Kuppel: Eintrittspreise und Tickets ohne Anstehen

Kuppel Petersdom Eintrittspreise

TreppeAufzug & Treppe
8 Euro10 Euro

Das Ticket für die Kuppel des Petersdom in Rom ist etwas teurer, wenn ihr euch für die Variante Aufzug bis zur ersten Plattform und ab da den Aufstieg zu Fuß entscheidet. Das geht auch ab da nicht anders, weil der Aufzug auf der ersten Aussichtsplattform, also auf dem Dach des Petersdom – dort, wo sich die Statuen befinden – endet und danach kein Fahrstuhl mehr existiert. Ihr müsst also den zweiten Teil des Aufstiegs zu Fuß machen.

Mit Höhenangst auf die Kuppel des Petersdom in Rom

Auf dem Dach des Petersdom, wo der Aufzug endet, könnt ihr schon einen schönen Ausblick genießen. Direkt bis an das Ende der Aussichtsplattform kommt man nicht heran, da sie kurz vor den Statuen abgesperrt ist.

Petersdom Statuen

Von dieser Ebene unterhalb der Petersdom Kuppel habt ihr Zugang zu einem Rundgang durch die Kuppel, der ihr allerdings nur zur Hälfte begehen könnt. Hier habt ihr einen beeindruckenden Blick ins Innere des Petersdom.

Petersdom Kuppel Blick in Innere des Petersdom

Blick ins Innere des Petersdom RomDer Gang ist aus dem Gedächtnis heraus vielleicht knapp zwei Meter breit und durch ein engmaschiges vielleicht zweieinhalb Meter hohes Gitter abgetrennt. Ihr könnt dort hineingehen, in den Petersdom hinabschauen und dann auf dem gleichen Weg wieder hinausgehen. Wer Höhenangst hat, sollte nicht unbedingt ins Innere des Petersdom schauen, da ihr euch hier sehr hoch befindet. Ich habe hier Leute mit Rücken an der Wand zitternd wieder rausgehen sehen!

Zugang zur Kuppel des Petersdom für Rollstuhlfahrer

Auch Rollstuhlfahrer können mit dem Aufzug auf das Dach des Petersdoms fahren, aber leider können sie nicht den Gang in der Kuppel besichtigen, weil es einige Stufen gibt. Ein Ticket ohne Anstehen für die Kuppel gibt es zur Zeit leider nicht.

Kuppel Petersdom Höhe: Wie hoch ist die Kuppel des Petersdom in Rom?

Über die Höhe der Kuppel des Petersdom in Rom ist gibt es keine genauen Angaben. Ich habe mal etwas herumgerechnet: die Höhe der Basilika bis zum Dach beträgt so ungefähr 46 Meter, und dass passt auch mit den 231 Stufen, wenn jede Stufe rund 20cm hoch ist. Da es bis zur Aussichtsplattform noch mal 320 Stufen sind, müsste die Höhe der Aussichtsplattform über dem Dach rund 64 Meter betragen. Über der Aussichtsplattform erhebt sich die Laterne mit dem Kreuz. Die Gesamthöhe der Basilika wird mit 133 Metern angegeben. Das bedeutet, dass es von der Aussichtsplattform noch mal rund 20 Meter nach oben geht.

Auf dem Petersdom Rom

Die Kuppel erhebt sich über dem Papstaltar des Petersdoms. Der Papstaltar ist 28,5 Meter hoch. Auf dem Umgang im Inneren der Kuppel befindet ihr euch also rund 18 Meter über dem Papstaltar und 46 Meter über dem Boden der Basilika.

petersdom-rom-von-der-terrasse-aus-gesehen

Die Kuppel des Petersdom in Rom hat einen Innendurchmesser von rund 42 Metern und einen Außendurchmesser von ca. 59 Metern. Die Innenschale der Kuppel ist die tragende Schale und hat einen Dicke von 2 Metern, die Außenschale dient als Schutz (Dicke 1 Meter). Zwischen den beiden Schalen befinden sich Aufgang und Abstieg zur Aussichtsplattform. Das Gewicht der Kuppel wird auf rund 14.000 Tonnen geschätzt.

Die Kuppel wurde von Michelangelo entworfen. Er hatte sich die Kuppel des Pantheon in Rom als Vorbild genommen, die mit gut 43 Metern einen etwas größeren Innendurchmesser hat.

Petersdom Kuppel Treppe: Infos zur Treppe in der Petersdom Kuppel

Den Aufstieg zur Kuppel des Petersdom solltet ihr nicht auf die leichte Schulter nehmen. All diejenigen, die mit Platzangst zu kämpfen haben oder körperlich nicht fit sind, sollten sich vorher überlegen, ob sie nach dem Aufzug noch weiter innerhalb der Petersdom Kuppel hinauf steigen wollen. Ich versuche euch zu erklären, warum.

Mit Platzangst auf die Kuppel des Petersdom in Rom

Der Treppenaufgang zur Kuppel des Petersdom befindet sich in der Wand der Kuppel und folgt somit ihrer halbrunden Form, d.h. dass die Gänge schräger werden, je höher man kommt. Auf einer Seite führt die Treppe hinauf und auf der anderen Seite wieder hinunter. Die Treppe, die sich innerhalb der Kuppel befindet, ist sehr eng, zu Beginn könnte man noch zu zweit nebeneinander gehen, aber sie wird an der Wendeltreppe dann so eng, dass man nur noch vorangehen kann und nicht zurück. Innerhalb der Kuppel gibt es kleine Öffnungen, aus denen man herausschauen kann.

Enge Wendeltreppe Petersdom Kuppel

An der sehr schmalen Wendeltreppe kann es sich zudem bei großen Andrang stauen, sodass es nur langsam voran geht, für Menschen mit Platzangst ein zusätzlicher Graus! Wer sich also entschieden hat, den Weg zu nehmen, muss – wenn es voll ist – bis zum Ende gehen, da man nicht umdrehen kann. Nur eine Person hat hier Platz, der Andrang an Menschen und der fehlende Platz machen ein Umkehren unmöglich! Ich möchte, dies nicht dramatisieren, aber für Personen, die an Platzangst leiden, ist der Aufstieg in der Kuppel des Petersdom meines Erachtens nicht empfehlenswert. Fahrt lieber mit dem Aufzug auf die erste Aussichtsplattform und schaut euch Rom von dieser Höhe an!

Petersdom Kuppel Aufzug: Infos zum Aufzug in der Kuppel des Petersdom

Der Aufzug zur Kuppel des Petersdom bringt euch zügig auf die erste Aussichtsplattform, das Dach des Petersdom. Zum Lift kann ich sagen, dass er relativ groß ist und immer ein Liftführer mit an Bord ist.

Besuch der Kuppel des Petersdom

Auf dem Dach des Petersdom ist es sehr angenehm und es gibt viel Platz. Es gibt auch einen Souvenirshop mit Snackbar, der von Schwestern geführt ist, und Toiletten. Für die Fahrt nach unten gibt es einen anderen Aufzug auf der anderen Seite des Dachs der Basilika. Dort befindet sich auch die Treppe, die wieder nach unten führt. Der Ausgang des Aufzugs und der Treppe befinden sich im Inneren der Basilika.

Kuppel Petersdom: Wann ist die beste Zeit für den Besuch der Kuppel des Petersdom

Die beste Zeit zum Besuch der Kuppel ist am Morgen, wenn es kaum Wartezeiten gibt. Im Sommer ist es morgens auch kühler als tagsüber. Wenn ihr die Stadt Rom fotografieren wollt, habt ihr morgens allerdings Gegenlicht.

Kuppel Petersdom Öffnungszeiten: Wann die Kuppel des Petersdom geöffnet ist

Die Kuppel des Petersdom in Rom öffnet um 8 Uhr. Sie schließt von Oktober bis März um 17 Uhr, von April bis September um 18 Uhr. Die Petersdom Kuppel ist geschlossen, wenn der Petersdom geschlossen ist. Das ist immer der Fall, wenn die Papstaudienz am Mittwochvormittag auf dem Petersplatz stattfindet sowie während der Papstmessen und anderer hohen Feierlichkeiten im Vatikan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top