5. Januar 2018

Pantheon Rom: Öffnungszeiten, Eintritt und Tickets

Wer das Pantheon von Rom besichtigen möchte, kann sich hier zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Tickets für das Pantheon in Rom informieren. Mitten in Roms historischem Kern, zwischen Piazza Navona und dem Trevibrunnen, liegt das Pantheon, eines der bekanntesten römischen Wahrzeichen. Das Pantheon zählt zu den ältesten Sehenswürdigkeiten in Rom und ist der wohl am besten erhaltene Tempel der römischen Antike. Über 6 Millionen Besucher kommen jedes Jahr zur Piazza della Rotonda, auf der das Pantheon von Rom steht, um sich dieses beeindruckende Bauwerk anzusehen. Seit fast 2000 Jahren sorgt das Pantheon schon für Staunen und beeindruckt und begeistert auch heute noch Roms Besucher.

Das Pantheon – ein von Engeln errichtetes Meisterwerk der römischen Antike

Das Pantheon in Rom, von den Römern auch „La Rotonda“ genannt, wurde vermutlich im Jahre 126 n. Chr. unter Kaiser Hadrian auf dem Marsfeld errichtet. Allerdings ist das genaue Datum umstritten, da an der Stelle des heutigen Pantheons bereits Vorläufer aus Holz gestanden haben.

pantheon-in-rom

Der Begriff Pantheon kommt aus dem Griechischen und bezeichnet ein den Göttern gewidmetes Bauwerk. So wurde das Pantheon in Rom anfangs auch als Göttertempel genutzt und erst im Jahre 609 in eine katholische Kirche umgewandelt. Für so manch einen Besucher vielleicht ein ganz besonderes Erlebnis ist die Messe an einem Sonntag im Pantheon von Rom. Auch Hochzeiten finden hier von Zeit zu Zeit statt.

Pantheon in Rom: Eine beeindruckende Architektur

Pantheon RomDas Pantheon, auch bekannt als „Santa Maria ad Martyres“ ist ein einzigartiges Bauwerk in der römischen Architektur, nicht zuletzt durch die ungewöhnliche Verbindung eines Tempels mit einem Rundbau. Das Pantheon in Rom ist ein wahres Meisterwerk der Architektur. Kaum eine andere römische Sehenswürdigkeit aus dem antiken Rom ist so gut erhalten wie das Pantheon. Es besteht aus einem kreisförmigen Zentralbau und einem tempelartigen Vorbau auf der Nordseite.

Besonders interessant: Die Kuppel des Pantheons in Rom und Regen

Pantheon Rom im InnerenDer Rundbau besitzt die weltweit größte freitragende Kuppel, die 43 Meter hoch und ebenso breit ist. Die Kuppel des römischen Pantheons ist sogar nach oben hin geöffnet und versorgt es so mit Tageslicht. Wenn es einmal regnet, sorgt ein rillenförmiges Abflusssystem am Boden dafür, dass das Pantheon nicht unter Wasser steht. Mindestens genauso eindrucksvoll wie der Rundbau, ist auch die Nordfassade, die im Stil eines Tempels den Eingangsbereich des Pantheons bildet. 16 korinthische Säulen aus Ägypten, von denen jede fast 12 Meter hoch ist, einen Durchmesser von 1,5 Metern besitzt und 60 Tonnen wiegt, reihen sich dort neben- und hintereinander. Gemeinsam tragen sie das gewaltige Giebeldreieck des römischen Pantheons. Darunter dient eine 6 meter hohe Bronzetür als Eingangspforte zum Pantheon von Rom.

Bereits Michelangelo sagte über das Pantheon, es sei von Engeln und nicht von Menschen gemacht. Und so sorgt das Pantheon auch heute noch für Bewunderung bei zahlreichen Rom-Besuchern.

Anfahrt zum Pantheon in Rom

Die Adresse des Pantheons von Rom lautet: Piazza della Rotonda, 00186 Roma. Da sich das Pantheon im historischen Stadtkern von Rom befindet, gibt es in der direkten Nähe keine Metrostation. Stattdessen sind mehrere Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe zu finden. Über eine der großen Hauptstraßen, der Corso Vittorio Emmanuele II, kommt ihr zur Haltestelle Argentina (Buslinien 30, 40, 46, 62, 64, 70, 81 und 87). Von dort ist das Pantheon über die Via di Torre Argentina oder die Via dei Cestari in nur 5 Gehminuten zu erreichen.

piazza-navona-rom

Von der Piazza Navona aus erreicht ihr das Pantheon zu Fuß in etwa 6 Minuten über die Via del Salvatore und die Via Giustiniani. Auch vom Trevibrunnen aus ist das Pantheon von Rom nicht weit: Entlang der Via delle Muratte und der Via del Seminario seid ihr in ca. 10 Gehminuten am Pantheon.

Pantheon in Rom: Öffnungszeiten, Tickets und Eintrittspreise

Das Pantheon in Rom hat jeden Tag der Woche geöffnet, außer am 1. Januar und am 25. Dezember. Von Montag bis Samstag ist das Pantheon in Rom von 9 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet, an Sonntagen von 9 Uhr bis 18 Uhr. An Feiertagen unter der Woche schließt das Pantheon in Rom bereits um 13 Uhr. Während des Gottesdienstes ist Touristen der Eintritt verwehrt. Diese finden an Feiertagen um 10:30 Uhr und an Samstagen um 17 Uhr statt. Letzter Eintritt ist immer 15 Minuten vor Schließung.

Der Eintritt ins Pantheon von Rom ist frei, von daher gibt es auch keine Tickets für das Pantheon in Rom.

Info zu Wartezeiten am Pantheon in Rom

Das Pantheon von Rom ist den ganzen Tag über stark besucht. Erfahrungsgemäß ist das Pantheon am Nachmittag besonders überlaufen. Daher ist es ratsam, das römische Pantheon entweder vormittags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr oder erst abends nach 18 Uhr zu besichtigen.

Basilika di Santa Maria Sopra Minerva

santa-maria-sopra-minervaWer das Pantheon in Rom besichtigt, sollte es nicht verpassen, einen Blick auf die Piazza della Minerva, auf der Südseite des Pantheons, zu werfen. Dort befindet sich neben dem Obelisken della Minerva auch die Basilika di Santa Maria Sopra Minerva. Diese von außen schlicht wirkende Basilika zeugt im Inneren von ganz besonderer Schönheit. Die Basilika di Santa Maria Sopra Minerva ist die einzige katholische Kirche in Rom, deren gotischer Baustil noch vollkommen vorhanden ist, und die nicht, wie viele andere Kirchen in Rom, den baulichen Veränderungen im Barock zum Opfer gefallen ist. Bereits 1280 erbaut, diente sie lange Zeit als Generalkurie des Dominikanerordens in Rom. (© Foto: vatican2festival.org )

Mehrere Päpste liegen dort begraben, unter ihnen Leo X., Clemens VII.,Paul IV., Benedikt XIII. und Urban VII. Die Grabstätte der Heiligen Katherina von Siena, Italiens Schutzpatronin, und eine Christusstatue von Michelangelo befinden sich ebenfalls dort. Da die Basilika di Santa Maria Sopra Minerva in Rom von vielen übersehen wird, könnt ihr hier ganz entspannt die großartigen Deckengemälde und die zahlreichen Statuen im Inneren der Kirche bestaunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top