Galleria Borghese Rom: Eintritt, Öffnungszeiten und Reservierungen

Die Galleria Borghese in Rom wurde im 17. Jahrhundert von der Familie Borghese in der Villa Borghese als Museum errichtet. Hier befinden sich Werke von Gian Lorenzo Bernini, Agnolo Bronzino, Antonio Canova, Caravaggio, Raffaello, Perugino, Lorenzo Lotto, Antonello da Messina, Cranach, Annibale Carracci, Pieter Paul Rubens, Bellini und Tiziano. Das römische Museum zeigt die weltweit wichtigsten Sammlungen von Bernini und Caravaggio. Tipps und Infos zu den Öffnungszeiten der Galleria Borghese, Eintrittspreisen und Reservierungen gibt’s in diesem Artikel!

Galleria Borghese Rom: Tipps und Infos zum Besuch der Galleria Borghese in Rom

Galleria Borghese Rom: Öffnungszeiten der Galleria Borghese

Die Galleria Borghese in Rom gehört zu den staatlichen Museen der römischen Hauptstadt und gleichzeitig zu den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten von Rom. Sie ist von Dienstag bis Sonntag von 9-19 Uhr geöffnet, am Donnerstag verlängert bis 21 Uhr. Die Galleria Borghese ist immer montags geschlossen, genauso wie am 25. Dezember und am 1. Januar.

Galleria Borghese Rom: Eintrittspreise Galleria Borghese

Die Eintrittspreise für die Galerie Borghese sind unterschiedlich, je nachdem, ob es Sonderausstellungen gibt oder nicht. Derzeit sind die folgenden Eintrittspreise gültig:

 Freier EintrittReduzierter EintrittNormalpreis
Normaler EintrittO Euro6,50 Euro13,50 Euro
Eintrittspreis im Fall von Sonderausstellungen0 Euro13,50 Euro20 Euro
Online Reservierung obligatorisch2 Euro2 Euro2 Euro

Freien Eintritt in die Galleria Borghese in Rom genießen Jugendliche unter 18 Jahren sowie alle Besucher am 1. Sonntag im Monat. Sie müssen jedoch immer reservieren und die dabei eine Online-Reservierungsgebühr von 2 Euro bezahlen. Von der Reservierungsgebühr befreit sind behinderte Personen und ihre Begleiter aus zur EU gehörigen Ländern, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz.

museo-borghese-villa-borghese-in-rom

Reduzierten Eintritt zahlen Bürger der EU sowie aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz im Alter von 18 bis 25 Jahren. Auch die Inhaber von einem Roma Pass oder der Omnia Card bekommen den vergünstigten Tarif in der Galleria Borghese, unter der Voarussetzung, dass sie ihr Guthaben an freien Eintritten aufgebraucht haben. Die Führung im Lager der Galleria ist kostenfrei, die Reservierungsgebühr beträgt auch hier 2 Euro.

Galleria Borghese Rom: Besuch nur mit Reservation möglich!

Der Zugang zur Galerie Borghese in Rom ist nur mit Reservierung möglich. Tickets können für ein bestimmtes Zeitfenster für zwei Stunden gekauft werden. Pro Turnus dürfen 360 Personen ins Museum. Der Turnus beginnt jeweils um 9 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr,  15 Uhr und 17 Uhr, am Donnerstag auch um 19 Uhr. Es ist daher empfehlenswert, die Tickets für die Galleria Borghese rechtzeitig zu reservieren, da sie oft schon lange im Voraus ausgebucht sind. Auf Restplätze an der Museumskasse zu hoffen, ist nicht empfehlenswert!

villa-borghese-rom

Zu bestimmten Zeiten gibt es Führungen im Lager der Galleria Borghese. Sie dauern eine Stunde und erlaubt sind 18 Teilnehmer. Die Führungen finden am Donnerstag um 18 Uhr, Freitag um 17 Uhr und Samstag um 10 und um 12 Uhr statt. Auch Besitzer von Roma Pass und Omnia Card müssen vorher reservieren. Sie können dazu die Telefonnummer +39 06 32810 anrufen (Montag bis Freitag 9-18 Uhr und am Samstag 9-13 Uhr) oder eine Mail schreiben an info@tosc.it.

Galleria Borghese Anfahrt: Wie man zur Galerie Borghese in Rom kommt

Die Galleria Borghese liegt am Ostrand der Villa Borghese. Villa Borghese ist eine große Parkanlage in Rom und je nachdem, von welchem Eingang ihr kommt, braucht ihr bis zu rund einer halben Stunde zu Fuß bis zur Galleria.

Anfahrt mit der Metro zur Galleria Borghese in Rom

Die Metrostation Flaminio Linie A ist zu Fuß 1,5 KIlometer von der Galleria Borghese entfernt. Von der Metrostation Spagna gibt es einen Fußgängertunnel zur Villa Borghese, von dort sind es noch 650 Meter.

Anfahrt mit dem Bus zur Galleria Borghese in Rom

Vor der Galerie gibt es die Bushaltestelle Pinciana / Museo Borghese für Busse, die stadtauswärts fahren. Hier halten die Linien 52, 53, 63, 83, 92, 223, 360 und 910. Stadteinwärts gibt es links von der Galleria Borghese die Haltestelle Pinciana / Allegri. Hier hält der Bus 52, der über die Via Vittorio Veneto zur Metrostation Barberini und weiter zur Via del Corso fährt.

Anfahrt mit der Tram zur Galleria Borghese in Rom

Die nächste Haltestelle der Tram ist Bioparco, der Zoo. Von hier sind es 800 Meter bis zur Galleria Borghese. Ihr könnt die Tramlinie 3 von Trastevere / Pyramide / Kolosseum und Tramlinie 19 von Piazza Risorgimento beim Vatikan nehmen.

Galleria Borghese Rom: Was euch im Museum erwartet

Die Sammlung der Galleria Borghese in Rom umfasst Stücke verschiedener Epochen. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Sammlung immer wieder verändert, Teile wurden verkauft und neue Stücke kamen hinzu oder wurden in Auftrag gegeben. So erwarb zum Beispiel Napoleon einen Teil der Sammlung, die sich heute noch im Louvre in Paris befindet. Sehr bekannt ist zum Beispiel die Skulptur der liegenden Paolina Borghese, Schwester von Napoleon, als Siegerin Venus in weißem Marmor.

Paolina Borghese in der Galleria Borghese Rom

Nicht nur die ausgestellten Werke, sondern auch das Gebäude der Galleria Borghese ist ein Kunstwerk mit zahlreichen Skulpturen, Dekorationen und Gemälden. Gutes Informationsmaterial und eine kundige Führung helfen euch, das Beste aus eurem Besuch in der Galleria Borghese in Rom herauszuholen.

Galleria Borghese Rom: Geschichtliches

Ende des 16. Jahrhunderts erwarb die Familie Borghese aus Siena ein Gebäude in der Stadt und baute es zu ihrem Familiensitz aus. Heute befindet sich im Palazzo Borghese die Spanische Botschaft. Vor der Stadtmauer, vor der Porta Pinciana, kauften sie Ländereien, die sich im Laufe der Zeit vergrößerten, und errichteten einen Park mit verschiedenen Gebäuden und der Galerie.

Das Projekt begann im Jahr 1607 und schon im Jahr 1613 wurde ein Teil der Sammlung des Kardinals Scipione Borghese, Neffe von Papst Paul V, aus der Stadtvilla in die Galleria Borghese transferiert. In der Folge wurde die Villa dekoriert nach dem Vorbild der Villa Medici und der Villa Farnesina. Ab 1770 wurde das Innere des Gebäudes vollständig renoviert und es wurden viele Maler und Steinmetze für die Dekorationen hinzugezogen. Die meisten Gemälde stellen die Geschichte der Familie dar. Obwohl die private Sammlung des Scipione Borghese den größten Teil der Sammlung darstellt, gab es in den folgenden Jahrhunderten bedeutende Veränderungen. Scipione interessierte sich für Werke der Antike, gab aber auch neue Werke in Auftrag, während ihn die Kunst des Mittelalters kaum interessierte. Aber er konfrontierte gerne neue Werke mit antiken Stücken.

Camillo Borghese verkaufte 1807 insgesamt 154 Statuen, 170 Reliefs, 160 Büsten, 30 Säulen und diverse Vasen an Napoleon, die heute den Fundus Borghese im Louvre darstellen. Aber schon dreißig Jahre später waren die Stücke ersetzt durch Stücke aus Ausgrabungen, Werke aus dem Lager und aus anderen Gebäuden der Borghese. Insbesondere die Sammlung an Gemälden ist bemerkenswert.

4 Leser-Kommentare

Trackback URL Kommentar-RSS-Feed

  1. Karin sagt:

    Hallo Denise,

    eine Frage: Wenn ich nur den reservierten Eintritt in die Villa Borghese buche für zwei Stunden…kann ich mir dort dann einen AudioGuide „kaufen“ um die wichtigsten Ausstellungsstücke zu bewundern.
    Vielen Dank für deine Info, LG Karin

  2. Timm T. sagt:

    Wir haben den Rom City Pass gekauft und möchten bitte für 2 Personen Tickets für die Galleria Borghese reservieren. Termine: 24., 25. oder 26. Mai. Herzl. Dank, Timm.

    • denise sagt:

      Hallo Timm, das musst du direkt über die Galleria Borghese tun, nicht bei uns. Hier die Infos: „Sie müssen den Besuch in der Galleria Borghese unbedingt frühzeitig vorreservieren! Die Reservierung ist für Erwachsene mit Pass kostenfrei. Der Betreiber verlangt für Kinder leider eine Reservierungspauschale von 2,00 €. Bitte reservieren Sie Ihren Eintritt unter Angabe Ihres Namens und mindestens 10 Tage vor dem gewünschten Besuchsdatum per Email an info@tosc.it oder unter der Telefonnummer: +39 06 32810, das Reservierungspersonal spricht Englisch und Italienisch.“ VG, Denise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top